„Umgang mit der AfD“

Widerruf zur Berichterstattung vom 26. Oktober 2016

Am 26. Oktober 2016 berichteten wir auf kreiszeitung.de unter der Überschrift „Umgang mit der AfD: Isolation sei der einzige Weg“ über eine Veranstaltung in Twistringen, in der Ralf Beduhn, Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft(GEW), und Erika Schneider vom GEW-Arbeitskreis „Courage gegen Rechts“ Ergebnisse von drei Jahren andauernder Recherche präsentierten.

Unter anderem behaupteten wir dort, Erika Schneider und Rald Beduhn hätten während des Vortragsabends gesagt, der AfD-Fraktionsvorsitzende Harald Wiese sei den beiden bekannt, seit er (und ein Parteikollege) in den Verfassungsschutzberichten von 1999 und 2000 in der Kategorie Rechtsextremismus erwähnt wurden.

Diese Behauptung ist falsch, wir widerrufen sie hiermit.

Tatsächlich hat Frau Schneider bei der Veranstaltung in Bezug auf Herrn Wiese lediglich gesagt, dass Herr Wiese in zwei Vereinen, die in den betreffenden Verfassungsschutzberichten Erwähnung finden, Schatzmeister war.

Der Verlag

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

Riesiger Run auf Grundstücke: Kein Platz mehr an der Moorheide

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

„Alarmierender Trend“: Etliche Menschen aus dem Landkreis Diepholz pendeln regelmäßig nach Bremen

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Frisch vom Baum zur Bassumer Tafel

Kommentare