Ab 2017 können weitere Firmen ansiedeln

In den Weiden II bald erschlossen

Blick auf den Erschließungsplan „In den Weiden II“ (v.l.): Martin Schlake, Birgit Klingbeil, Peter Wagner. - Foto: Wilke

Twistringen - Von Theo Wilke. Rund 1,6 Millionen Euro werden zurzeit in die Erschließung des Twistringer Gewerbegebietes „In den Weiden II“ investiert, davon rund eine Million aus dem Stadthaushalt im Zuge des Straßenbaus. Im kommenden Jahr können sich auf dem rund 13 Hektar großen Areal weitere Firmen im Stadtwesten ansiedeln.

Sechs Unternehmen gibt es bereits zwischen B 51, Nienburger Straße und Bahnstrecke – beziehungsweise haben eingesessene Firmen ihren Sitz verlagert oder ihren Betrieb im Gebiet In den Weiden erweitert. Ein siebter Betrieb hat ein Grundstück erworben. „Wir haben schon weitere Anfragen“, sagt Wirtschaftsförderin Birgit Klingbeil.

Peter Wagner vom Wegezweckverband geht davon aus, dass die gesamte Erschließung termingerecht bis Ende November abgeschlossen wird. Nach dem Bau eines Regenrückhaltebeckens ist die Lohner Firma Gabau mit dem Kanalbau beschäftigt, der zu zwei Drittel erledigt ist. Parallel haben die Arbeiten für die Straße in Asphalt mit gepflasterten Nebenanlagen, Gehweg und Parkstreifen, begonnen. Mit im Boot sitzen die Versorger für Gas, Wasser und Strom. Gleichzeitig werden Glasfaserrohre fürs schnelle Internet verlegt.

Es handele sich hier um eine Ring-Erschließung, so Wagner vor Ort. Die neue rund 800 Meter lange Straße beginne am Neubau der Roess Nature Group im Südwesten und führe in Richtung Bundesstraße und dann im Bogen zurück zur Justus-von-Liebig-Straße.

„Das ist ein starkes Signal der Stadt Twistringen an die Wirtschaft“, betonte Bürgermeister Martin Schlake schon Ende April zum Start der Erschließung. Der Stadtrat habe eine mutige Entscheidung getroffen, das Gewerbegebiet „In den Weiden“ weiterzuentwickeln – und die besten Voraussetzungen für zusätzliche sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in Twistringen zu schaffen. Für Schlake ist dies „der nächste Meilenstein unserer Aktivitäten in der Wirtschaftsförderung“.

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Betrunken in den Vorgarten

Betrunken in den Vorgarten

Sirenenalarm in Kirchweyhe - Mülleimer fängt Feuer

Sirenenalarm in Kirchweyhe - Mülleimer fängt Feuer

„Ein Grottenolm ist klüger“

„Ein Grottenolm ist klüger“

Kommentare