Vorbereitungen für Kreis-Jugendfeuerwehrzeltlager auf Hochtouren / Morgen Infoabend

Dickes Lob an die Marhorster

+
Der Platz für die Zelte und der Dorfplatz in Marhorst sind bereits abgesteckt für das Kreis-Jugendfeuerwehrzeltlager Ende Juli.

Twistringen - Der Platz für die Zelte und der Dorfplatz in Marhorst sind bereits abgesteckt. Das Rahmenprogramm steht, ein Verkehrskonzept liegt vor. Die Vorbereitungen für das Kreis-Jugendfeuerwehrzeltlager vom 25. Juli bis zum 2.August laufen auf Hochtouren. Morgen Abend gibt es eine öffentliche Infoveranstaltung im Gymnasium.

Das Orga-Team plant für die Großveranstaltung im Sommer unter anderem mit rund 60000 Essen an neun Tagen, 8900 Bratwürsten, 360 Kilogramm Gyros, 280 Kilogramm Steaks, 2320 Rollen Toilettenpapier, drei Kilometern Lichterketten sowie 350 Kuchen und Torten und etlichen Kilometern an Ab-/Wasser- und Stromleitungen.

„Der Countdown läuft. Spricht man das Thema Zeltlager an, merkt man die Euphorie“, sagt Twistringens Feuerwehrsprecher Jens Meyer. Sven Schütte vom städtischen Fachbereich im Rathaus kann dies bestätigen. Beim ihm sammeln sich die Helferbögen. „Gerade Anfang Mai ist noch ein ganzer Schwung reingekommen, den ich erst mal auswerten muss.“

Trotzdem dürfen sich noch mehr Helfer melden – etwa als Kuchenbäcker oder Hilfsschiedsrichter für die Spiele. Auch Jugendliche unter 18 Jahren – mit Zustimmung ihrer Eltern – sind willkommen.

So ein Event schüttele man nicht mal eben aus dem Ärmel, betont Jens Meyer. Das sei allen Beteiligten im Vorfeld bewusst gewesen. Schließlich müsse für das Lager mit seinen ständigen rund 2000 Teilnehmern plus Tagesgästen eine komplette Infrastruktur aufgebaut werden. Vorgaben des Gesundheitsamtes seien einzuhalten. Viel Unterstützung komme auch von den regionalen Versorgern.

„Absolut beispielhaft ist das Engagement der Marhorster. Ohne sie wäre dieses tolle Ereignis nicht möglich“, lobt Twistringens stellvertretender Stadtbrandmeister Klaus Krebs. Er wird für den morgigen Infoabend eine Präsentation vorbereiten. Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen wird ab 19.30 Uhr im Gymnasium moderieren. Dann wird der aktuelle Stand erläutert. Fragen werden auch beantwortet. Die Fachbereichsleiter stellen sich als Ansprechpartner vor.

Der Infoabend ist gedacht für alle, die sich für das Zeltlager interessieren, für die Helfer, die ihren Bogen bereits abgegeben haben oder noch abgeben möchten, für Anwohner aus Marhorst sowie die aktiven und passiven Mitglieder der sechs Twistringer Ortsfeuerwehren.

Gut vier Wochen vor Beginn des Kreisjugendzeltlagers wird die erste Ausgabe der Lagerzeitung erscheinen. Mehr Informationen stehen auf der Internetseite.

tw

www.zeltlager2015.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Kommentare