Für Hans Lübben geht ein Traum in Erfüllung

Überraschung für die Braut: Ein Wagen mit Kapelle

+
Auch ausgefallene Rad- und Fußgruppen beteiligten sich am Umzug in Stelle, unser Foto zeigt eine Rikscha aus Neu Dehli.

Stelle - Von Sabine Nölker. „Das Steller Erntefest hat mich von Anfang an begeistert“, strahlte Erntekönig Hans Lübben am Sonnabendnachmittag in seiner Königskutsche. Erst seit 2013 in Stelle lebend, stand der Traum, Erntekönig zu werden, ganz oben auf seiner Wunschliste. Sein Traum ging in Erfüllung.

Zur Erntekönigin wählte er sich Lebensgefährtin Hannelore Uhlhorn. Als Ehrendamen standen Angelika Kunst und Mary Putjenter zur Seite. Insgesamt beteiligten sich 22 Wagen und neun Fuß- oder Fahrradgruppen.

Die Nachbarschaft des Königs führte traditionell den Treck mit der Erntekrone an. Als Mägde und Knechte waren sie bereits zu Beginn ein Blickfang. Es folgten Tiere im Zoo sowie fantastische Festwagen. Auch eine Rikscha war dabei.

Bejubelt von vielen Zaungästen zog der Tross durch die Steller Felder. Darunter der Junggesellinnenabschied von Anja Schum. Ihre 13 Freundinnen überraschten die Braut mit einem Erntewagen, ausgestattet mit einer Kapelle und vielen Bonbons, die an die Kinder verteilt wurden.

Während die Freiwillige Feuerwehr Wedehorn für die Sicherheit auf den Straße sorgten, hatten die teilnehmenden Gruppen freie Fahrt und konnten sich ganz darauf konzentrieren, ihre kleinen Geschenke unter die Zuschauer zu bringen. Für die Kinder gab es Süßigkeiten, für die Älteren kühle Getränke.

Laute Beats dröhnten nicht nur von den Festwagen „Ballermann“, „Nachtwerk“ und dem „Jägermeister-Floss“, sondern auch von den „Toten Rockstars im Rock and Roll Himmel“ und dem Wagen vom Spielmannszug Scharrendorf-Stöttinghausen mit dem Motto „Beat der 60er Jahre kann der SZ auch - keine Frage“.

Drei Wagen waren fest in Kinderhand. „Lütt und Lütter“, „Boateng“ und die „Twuster Life Saver“ zeigten, dass es an Nachwuchs nicht mangelt.

Erntefest in Stelle

Eine Unterbrechung gab es traditionell am Denkmal, wo die Ehrendamen einen Kranz niederlegten und Trompeter Jörg Schuster für die Gefallenen der großen Weltkriege spielte.

Am Festplatz angekommen nahm König Hans die Front ab. „Beeindruckend, was hier geleistet wurde“, lobte er. Das Fest dauerte bis in die Morgenstunden. Der Sonntag wurde mit einem Erntedankgottesdienst eröffnet, bevor der Frühschoppen mit anschließendem Mittagessen den Abschluss bildeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacken in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Kommentare