Piratenspaß beim Abi-Streich am Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Twistringen 

„Überfallkommando“ treibt Gefangene in die Schulaula

Gefangen sein, kann auch Spaß bringen: Abi-Streich in Twistringen. - Foto: Nölker

Twistringen - Von Sabine Nölker. Ein „Überfallkommando“ mit mehr als 80 „Piraten“ stürmte am Mittwochmorgen die Klassenräume des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums und trieb die Schüler mit Wasserpistolen in die Aula. Dabei wurden Gefangene gemacht, auch Schulleiter Peter Schwarze und Schulsekräterin Irmgard Mohrmann. Der Abi-Streich lief diesmal unter dem Motto „Abi heute. Captain Morgan“.

„Da das Datum im Vorfeld durch einige Lehrkräfte bekannt gegeben wurde, wollten wir, dass die Schüler am Morgen enttäuscht feststellen, dass wohl doch nichts läuft“, so Schulsprecherin Sandra Mbiyeya. Die Lehrkräfte, die nicht dichthalten konnten, wurden mit dem im 3D-Drucker geschaffenen Wanderpokal, dem „gold-orangen Scheißhaufen“, ausgezeichnet. Vorher mussten das Lehrerkollegium und Mitschüler einige Spiele bestreiten, um die Gefangenen zu befreien.

Nach der Filmmusik vom „Fluch der Karibik“ boten die Abiturienten Videos und Fotos von ihrer Reise nach Lloret de Mare. Beim Spiel „Lehrer gegen Schüler“ ging es um Schnelligkeit, bei der „Lehrererfolgskontrolle“ hieß es für die Deutsch-Pädagogen, Zitate zu erkennen und den Autoren zuzuordnen, zwei Lehrerinnen mussten Karikaturen zeichnen, was ihnen eine schlechte Benotung von einer Kunstlehrerin einbrachte. Nach und nach wurden die Gefangenen befreit. Am Vormittag verteilten die Abiturienten Eis, Süßes, Brötchen und Brezeln.

Ein Höhepunkt war ein Improvisationstheater, bei dem Meike Schröder und Sebastian Dörr aus dem Stegreif mit vorgegebenen Begriffen eine Theaterszene spielten. Darauf folgte donnernder Applaus.

Abistreich Twistringen

Das Abi-Komitee bat im Anschluss einige Lehrer zur Award-Verleihung auf die Bühne. Schulleiter Peter Schwarze und Inga Uhde wurden mit einer Medaille fürs „Am meisten zu spät gekommen“ belohnt. In der Kategorie „Beste Witze“ wurde Biologielehrer Christoph Niepötter ausgezeichnet. Bernhard Wohlers (Physik) erhielt den Titel „Schlechtester Witzeerzähler“. Für die beste Lehrerfreundschaft bekamen Inga Uhde und Meike Schröder eine Medaille. Die beliebtesten Lehrer waren Wiebke Welling und Sebastian Dörr. Michael Schläger wurde „als Lehrer, der uns die letzten Monate am besten unterstützt hat“ ausgezeichnet. Die letzten Gefangenen, Schwarze und Mohrmann, mussten mit Schwertern auf Schiffsplanken gegeneinander kämpfen.

„Wir haben uns heute getreu ans Motto gehalten“, so Sandra Mbiyeya. „Es ist genauso gelaufen, wie wir es wollten“. Kein Chaos in den Gängen und den Klassenräumen oder auf dem Schulhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare