Twistringer Teenager spielen mit ihrer Gruppe Die For Pie am Sonntag beim Ziegelei Open Air

Mehr als eine Schulband

+
Die For Pie – das sind Ervi, Lennart, Sandra, Luc und Christian.

Twistringen - Von Maik Hanke. „Geht das nicht so? Dö düm de düm düm?“ – „Keine Ahnung!“ Hildegard-von-Bingen-Gymnasium, Proben bei der Twistringer Schulband Die For Pie. Die Musiker diskutieren, wie ein Lied enden soll. Viel Zeit haben sie nicht mehr. Am kommenden Wochenende steht das Quintett beim Ziegelei Open Air auf der Bühne.

Aber lange brauchen die Twistringer eh nicht, um ein Stück zu lernen. Wenn jeder zu Hause übt, brauchen sie bei der nächsten Probe nicht mal mehr eine Stunde, bis das Lied sitzt, berichten sie.

Die For Pie, das sind Sandra Mbiyeya (19 Jahre) und ihr Bruder Ervi (16, beide Gesang und Bass), Luc Theißen (15, Gitarre), Lennart Kramer (17, Keyboard) und Christian Bultjer (17, Schlagzeug). Die Fünf besuchen die 10. und 11. Klasse des Gymnasiums. Mit ihrer Band spielen sie bekannte Rock- und Popsongs.

„Wir sind alle ziemlich unterschiedlich“, sagt Sandra. Nach der Gründung von Die For Pie vor fünf Jahren hätten sie sich erst finden müssen. Aber das hat bestens geklappt – das zeigt nicht zuletzt die Anfrage der Ziegelei-Veranstalter. Und Die For Pie ist mittlerweile mehr als eine Schulband: Etwa 25 Auftritte hat die Gruppe bereits hinter sich, geschätzt zehn davon außerhalb der Schule.

Natürlich werden sie nervös sein vor ihrem Auftritt beim Open Air, sagen die Musiker. Aber inzwischen treten sie sehr selbstbewusst auf. Sie kennen es bereits, vor einigen Hundert Menschen aufzutreten. Der bisherige Höhepunkt in der Band-Vita war der Auftritt vor 200 Zuhörern in Litauen. Im Rahmen eines Hilfsgütertransports waren sie mit dem Malteser Hilfsdienst auch zu einem Erntedankfest gereist.

Beim Ziegelei Open Air freuen sich die Schüler auf die Atmosphäre und darauf, vor Freunden und Verwandten zu spielen. Sie hoffen auf gute Laune und ein Publikum, das mitmacht. „Die, die kommen, wollen uns ja hören“, nennt Luc einen Vorteil gegenüber Auftritten bei verpflichtenden Schulveranstaltungen.

Der Kontakt zum Open Air ist über Lucs Cousin zustande gekommen: Maik Theißen ist Mitveranstalter. „Ich fand das ziemlich geil, weil ich da schon immer mal spielen wollte“, sagt Luc. Lennart hat dort schon mal gespielt, als K4 zusammen mit seinem Vater und seinen Brüdern. „Das war schon etwas aufregender als ein normaler Auftritt“, erinnert er sich.

Aber auch die anderen haben schon einen Berg an Erfahrungen: Sandra singt in einer Bremer Gospelgemeinde, seit sie 13 ist. Christian ist ein „richtiger Metaller“, sagen die Kollegen. Seine zweite Band heißt Perception of Verity. Und Ervi hat angefangen, Musik zu produzieren und im Internet hochzuladen.

Die For Pie spielt beim Ziegelei Open Air am Sonntag von 13 bis 14 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare