Bäder zum Teil sanierungsbedürftig

Twistringer Förderkreis katholischer Jugend mit Wunschliste für Burlandhaus Einen

+
45 Gruppen nutzten 2016 das Burlandhaus Einen in der Gemeinde Goldenstedt.

Twistringen - Um die Ausstattung in der Freizeiteinrichtung Burlandhaus Einen (Goldenstedt) weiter zu verbessern, hat der Förderkreis der Katholischen Jugend Twistringen (KJT) für die Zukunft noch einige Punkte auf der Wunschliste. Etwa größere und schnellere Kaffeemaschinen, einheitlicheres Geschirr und lichtundurchlässige Vorhänge.

Bei der Jahresversammlung des Einrichtungsträgers vor Kurzem im Twistringer Pfarrzentrum verständigte man sich darauf, sich bald vor Ort umzuschauen. Förderkreis-Vorsitzender Thomas Thamm berichtet, dass auch die Bäder beziehungsweise Teile im Burlandhaus erneuerungsbedürftig seien. Der Vorstand der Katholischen Jugend will klären, was machbar ist.

Hohe Umsatzsteuer-Rückzahlung

Vorsitzender Thamm erwähnte im Rückblick auf 2016 unter anderem erledigte Restarbeiten im Dielenbodenbereich. Vor dem Haupteingang sei die Pflasterung erneuert worden. Edmund Rasche hatte noch ein Schuhregal gebaut, es steht neben dem Haupteingang. Dank Christian Tauke seien dem Förderkreis die Umsatzsteuerzahlungen von 2015 wieder erstattet worden, immerhin mehr als 4 000 Euro.

Im Herbst wurde der eigene Wald ausgedünnt, die Teicheinzäunung repariert und stabilisiert, im Haus gab es ein Großreinemachen.

2017 fast alle Wochenenden ausgebucht

Belegungswart Markus Stöver berichtete, zwar sei die Anzahl der Besuchergruppen mit 45 in etwa konstant geblieben, insgesamt habe es aber mit 2009 Übernachtungen etwas weniger als im Vorjahr gegeben, da die Größe der einzelnen Gruppen geringer ausfiel.

Insgesamt kamen 27 Gruppen aus Twistringen, 18 von auswärts. Mit der Auslastung des Hauses zeigte sich Stöver zufrieden. Auch in diesem Jahr sind fast alle Wochenenden ausgebucht, und auch die Ferienzeiten gut frequentiert. Freie Termine lassen sich einfach über die Homepage anfragen.

Jahresüberschuss wird für Schuldenrückführung genutzt

Christian Tauke legte den Kassenbericht mit Einnahmen in Höhe von 22.581,99 Euro und Ausgaben von 14.963,10 Euro vor. Das Jahressoll lag bei 6931,75 Euro. Der Jahresüberschuss von 7618,89 Euro wird überwiegend zur Schuldenrückführung genutzt.

Die Kasse wurde von Konrad Hammann und Florian Rasche geprüft. Sie hatten keine Beanstandungen und beantragten die Entlastung des Vorstands. Die Versammlung stimmte einmütig zu. Der bisherige Vorstand wurde bestätigt.

Kaplan Witte verlässt die Pfarrei

Vorsitzender Thamm: „Die Satzung sieht vor, dass der Vorstand aus drei Erwachsenen, drei Jugendvertretern und dem Kaplan der katholischen Kirchengemeinde Twistringen besteht, Beisitzer können vom Vorstand ernannt werden.“ Überraschend, so Thamm weiter, habe Kaplan Jan Witte dem Förderkreis mitgeteilt, dass er zum Spätsommer die Pfarrei St. Anna verlassen werde.

Weil es laut Pfarrer Arnold Kuiter keinen Ersatz geben wird, muss der Förderkreis-Vorstand eine neue Formulierung in der Satzung zur Mitbeteiligung der Pfarrei St. Anna finden.

tw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Angreifer

Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Angreifer

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Meistgelesene Artikel

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Dauertennis: Live-Stream vom Weltrekordversuch 

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Hochwasser: 130 Feuerwehrkräfte im Pumpeinsatz

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare