Twistringer Blasorchester bereitet sich intensiv auf sein Frühjahrskonzert am 5.März im Gymnasium vor

Robin Hood trifft Orpheus in der Unterwelt

+
Für das Twistringer Blasorchester hat die heiße Probenphase begonnen.

Twistringen - Ein ehrgeiziges Programm haben Dirigent Oscar Alemany Lopez und seine Musiker vom Twistringer Blasorchester sich für das diesjährige Frühjahrskonzert ausgesucht. Das reicht von „Orpheus in der Unterwelt“ über „Robin Hood“ bis zur „West Side Story“.

Nun gehen die Proben in die heiße Phase, damit am Samstag, 5. März, um 20 Uhr in der Aula des Hildegard-von-Bingen-Gymnasiums jeder Ton sitzt.

„Im Grunde beginnen wir mit der Probenarbeit schon im Herbst“, erklärt Pressesprecherin Uta Hoffmann. „Wenn dann die Weihnachtssaison vorbei ist, gönnen wir uns eine ganz kurze Pause, und dann beginnt die intensive Probenarbeit für das Frühjahrskonzert.“

Seit Jahren organisieren die Musiker zu diesem Zweck im Januar ein Probenwochenende. Wie auch in den letzten Jahren, diesmal wieder im Jugendhof Vechta. „Wir haben dort ideale Räume und fühlen uns einfach wohl. Es ist eine intensive Zeit, in der wir musikalisch viel erreichen und auch als Gruppe immer wieder neu zusammenfinden“, sagt Hoffmann.

Mehr als zwölf Stunden reine Probenzeit haben die Bläser in Vechta investiert. „Das ist harte Arbeit. Aber das macht auch richtig viel Spaß.“

Woran gearbeitet wird, daraus machen die Musiker keine Geheimnis. Mit Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ entführt das Blasorchester seine Zuhörer dabei in die Welt der Operette. Wie kaum ein anderes Stück der Musikliteratur verkörpert es Frohsinn, gute Laune und Heiterkeit. „Mitreißende tänzerische Melodien, darunter auch der berühmteste Cancan aller Zeiten, sorgten schon bei der Uraufführung für Begeisterung und werden auch das Twistringer Publikum mitreißen“, versprechen die Musiker.

Mit den bekannten Melodien aus „Indiana Jones“ und „Robin Hood“ wagt das Blasorchester in diesem Jahr einen abenteuerlichen Ausflug ins Genre der Filmmusik. Und mit einem Medley aus Leonard Bernsteins „West Side Story“ greift das Ensemble einen Broadway-Klassiker auf, der das erfolgreichste Musical des 20. Jahrhunderts war und heute als Meisterwerk gilt.

Die Basis für ein solch ambitioniertes Musikprogramm bildet eine gute Ausbildung durch Profimusiker, auf die das Orchester großen Wert legt. Das Frühjahrskonzert bietet auch den jungen Musikerkollegen eine Chance, Bühnenerfahrung zu sammeln. Unter der Leitung von Susanne Milkus kann der orchestereigene Nachwuchs zeigen, was in ihm steckt. Dabei werden die jungen Künstler sowohl alleine als auch mit dem Hauptorchester gemeinsam musizieren.

Karten gibt es für acht Euro beim Bürgerbüro im Rathaus, in vielen Geschäften und bei den Musikern.

www.twistringer-blasorchester.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare