Kandidat für Bürgermeisterwahl

CDU steht hinter Bürgermeister-Kandidat Frank Hömer

Für die Bürgermeisterwahl am 26. Mai in Twistringen steht der erste Kandidat fest: Frank Hömer. Er tritt als freier Kandidat „für alle Bürger“ an und kann sich dabei auf die Unterstützung der CDU verlassen.

Twistringen - CDU-Ratsherr Frank Hömer kann sich auf die Rückendeckung seiner Partei verlassen. In einer außerordentlichen Versammlung des CDU-Stadtverbandes sprachen sich die Mitglieder einstimmig dagegen aus, einen eigenen Kandidaten ins Rennen um den Bürgermeisterposten zu schicken. Die CDU unterstützt Hömer, der aber als freier Kandidat antreten möchte.

32 CDU-Mitglieder waren anwesend. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, gab es zwei Abstimmungen: Im ersten Wahlgang stimmten die Mitglieder über den Verzicht des CDU-Stadtverbandes ab, einen eigenen Kandidaten zu benennen. Im zweiten - geheimen - Wahlgang ging es um die Unterstützung für Hömer als freien Kandidaten. Diese Wahl ging mit 24 Ja-Stimmen, vier Enthaltungen und vier Nein-Stimmen aus.

Twistringens Ortsbürgermeister Frank Hömer hatte vorab erklärt, warum er als freier Kandidat antreten möchte. „Der Trend zeigt, dass eher parteiunabhängige Kandidaten gewählt werden, auch in Twistringen.“ Außerdem möchte er ein Bürgermeister für alle Bürger sein.

Gründung eines Kulturvereins angestrebt

Frank Hömer

Er nutzte die Chance, seine Schwerpunkte zu skizzieren: So möchte er einen Kulturverein gründen, er legt Wert auf die Förderung der Sportvereine sowie auf die Wertschätzung der Ehrenamtlichen, hat die Jugendförderung im Sinn und den Ausbau der Schulen im Blick. Er möchte den Bau der Umgehungsstraße sowie die Sanierung der B51 vorantreiben. Weitere Projekte sind die Gründung einer Wirtschaftsfördergesellschaft sowie eine Sanierungssatzung für die Innenstadt. Wichtig seien ihm die Vorhaltung von Wohnraum und Gewerbeflächen sowie die Aufrechterhaltung der ärztlichen Versorgung.

„Ich sehe mich als Dienstleister und nicht als Verwalter“, so Hömer. Er möchte gestalten und nicht verwalten. Für das Verwalten sei der bald besetzte Posten des 1. Stadtrates beziehungsweise der Stadträtin zuständig.

Hömer trat als Stadtverbandsvorsitzender zurück. Zur kommissarischen Vorsitzenden wurde Anja Thiede gewählt.

Rubriklistenbild: © kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

43. Thänhuser Markt - Party am Samstagabend

43. Thänhuser Markt - Party am Samstagabend

Erntefest in Neubruchhausen

Erntefest in Neubruchhausen

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Erntefest in Luttum

Erntefest in Luttum

Meistgelesene Artikel

Vilsa-Chef im Interview: Eindeutige Rückbesinnung auf Glasflaschen

Vilsa-Chef im Interview: Eindeutige Rückbesinnung auf Glasflaschen

Randale in Diepholzer McDonalds: Junge Männer geraten in Streit

Randale in Diepholzer McDonalds: Junge Männer geraten in Streit

Erntefest: „Ganz Schwarme war dabei“

Erntefest: „Ganz Schwarme war dabei“

Junger Wolf in Diepholz-Aschen gesichtet - Tier ohne Scheu unterwegs

Junger Wolf in Diepholz-Aschen gesichtet - Tier ohne Scheu unterwegs

Kommentare