Täter flüchten unerkannt

Hilferufe schrecken Nachbarn auf: 51-Jähriger zu Hause überfallen

Twistringen - Zwei Männer haben in der Nacht zu Donnerstag einen 51-jährigen Mann in Twistringen überfallen, ihn geschlagen und auf dem Boden fixiert. Durch die Hilferufe des Opfers wurden Nachbarn auf den Überfall an der Haustür aufmerksam.

Laut einer Polizeimeldung alarmierten die Anwohner der Bahnhofstraße die Polizei gegen 0.15 Uhr, nachdem sie die Hilferufe des Nachbarn vernahmen. Die unbekannten männliche Täter hatten zuvor an der Haustür des Opfers geklingelt und sich als ein Bekannter ausgegeben. 

Beim Öffnen der Wohnungstür wurde der 51-Jährige von den Männern körperlich angegriffen und auf dem Boden fixiert. Einer der Männer durchsuchte die Wohnung nach Wertgegenständen. 

Die beiden Täter flüchteten im Anschluss mit geringen Mengen Bargeld aus der Wohnung. Das Opfer wurde durch den Überfall leicht verletzt. Hinweise nimmt die Polizei in Syke unter 04242/9690 entgegen.

kom

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Die Anreise-Welle rollt - das Hurricane-Gelände ist geöffnet

Die Anreise-Welle rollt - das Hurricane-Gelände ist geöffnet

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Von der Leyen auf Partnersuche im Pentagon

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Scharfe Schnappschüsse: Bei der WM geht es heiß her - Fans zeigen viel Haut 

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz gegen Diepholzer Großfamilie

Großeinsatz gegen Diepholzer Großfamilie

Norovirus legt Oberschule Rehden lahm

Norovirus legt Oberschule Rehden lahm

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Ermittlungen der Diepholzer Polizei mit Großaufgebot

Ansgar Arbeiter aus Bassum fotografiert Gesichter in Gegenständen

Ansgar Arbeiter aus Bassum fotografiert Gesichter in Gegenständen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.