Katja Hünniger stellt ihren neuen Roman vor

„Traumpunkte“

Katja Hünniger hat einen neuen Roman geschrieben. Mit ihrer Familie ist sie soeben nach Bremen umgezogen. - Foto: Pressestelle

Twistringen/Bremen - Kleine, leuchtende Gottesfunken, die in Lichtgestalt zwei Leben zu einer Liebe zusammenführen: Gibt es so etwas wie Bestimmung? Und wenn ja, wer bestimmt, was im Leben geschieht? Nach Antworten sucht die Autorin Katja Hünniger aus Twistringen in ihrem neuen Buch „Traumpunkte“.

Es ist eine Liebesgeschichte der besonderen Art. Denn die Fragen nach Bestimmung und bestimmt werden stellt sich Melia – Protagonistin des Romans – immer wieder und hadert mit ihrem Schicksal, wenn sie ein erneutes Puzzlespiel mit dem bunten Scherbenhaufen beginnt, den wir Menschen „Leben“ nennen.

Valentinos Lebenspuzzle hingegen ist seit seiner Geburt in Liebe geschweißt und durch einen goldenen Käfig vor Einschlägen geschützt. Scheinbar. Bis das Universum eingreift und beiden eine Sicht auf das wahre Leben gewährt. Und auf die Liebe, in dem es ihre Lebenswege durch mysteriöse Träume zusammenführt.

„In unserer leistungsorientierten, schnelllebigen und druckreichen Gesellschaft, bleibt im eigenen Alltag oft zu wenig Raum, für eine erfüllte, nachhaltige und bedürfnisorientierte Partnerschaft“, erläutert die Autorin.

In „Traumpunkte“ verarbeitet sie einige persönliche Aspekte ihres Lebens, heißt es in einer Pressemitteilung: „Auch ein Grund, warum ich viel Herzblut in diesen Roman habe fließen lassen“, sagt die Autorin. Und gesteht: „Es blutet zwischendurch und ja, das tut weh.“ Intention der Autorin war es, so heißt es weiter, einen neuen Blickwinkel anzubieten .

Liebesroman berührt tiefere Ebenen der Liebe

„Traumpunkte“ ist ein Liebesroman, der viele Lebensphasen eines Einzelnen miteinbezieht und tiefere Ebenen der Liebe berührt.

Dieser Roman will aufzeigen, dass die eigene Kindheit in einem sehr hohen Maß unser Erwachsenenleben beeinflusst und viele innere und äußere Prozesse unbewusst durch Erlebnisse aus der Vergangenheit gesteuert und ausgelebt werden.

Die einzelnen „Traumpunkte“ setzen sich nicht zu einem „phantastischen“ Gemälde zusammen. „Sie präsentieren das wahre Leben – zwei Beziehungen, wie sie heute häufiger als persönlich gewünscht gelebt werden.“

„Traumpunkte“ ist in der ersten Ausgabe in einer Auflage von 350 Stück gedruckt worden und steht bald auch als E-Book zur Verfügung.

www.spirit-is.life

www.amazon.de

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Festnahme am Diepholzer Bahnhof

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Grausiger Fund auf der Rinderweide

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Bundesweites Interesse an Diepholz

Bundesweites Interesse an Diepholz

Kommentare