Twistringer Wirte zufrieden mit Veranstaltung

Tief „Kolle“ schreckt Weinfest-Fans nicht ab

+
Die Weinfest-Fans ließen sich von Regenschauern nicht abschrecken.

Twistringen - Von Sabine Nölker. Tief „Kolle“ bringt seit Tagen kräftige Regenschauer in den Norden. Auch das dritte Weinfest der Twistringer Wirtegemeinschaft am Wochenende am Centralplatz blieb davon nicht verschont. „Trotzdem sind wir zufrieden“, betonte hinterher Gastronom Klaus Schade. Und lobte die Gäste, die den Widrigkeiten trotzten. Mehrere hundert Weinfreunde hätten an zwei Tagen den Weg ins Stadtzentrum gefunden.

Freitagabend, 18 Uhr: dicke Wolken über Twistringen. Und schon prasselte ein kräftiges Regenschauer auf die liebevoll dekorierten Tische und Stände nieder. Die Wirte und ihre Teams konnten nur zusehen, wie alles in kurzer Zeit nass wurde. „Abbruch kommt gar nicht in Frage. Das wird schon“, sprach Gastwirt Janni Iqbal.

Und er sollte recht behalten: Es blieb bis Mitternacht trocken. Mehr als 100 Menschen besuchten die kleine Feiermeile, kosteten Weine aus Deutschland und der Welt, klönten eingemummelt in ihre Jacken oder Decken.

Die Musik vom Plattenteller war für diesen Abend jedoch passé. „Wir konnten gar nicht so schnell reagieren und alles ins Trockene bringen“, so das Duo der Cherry-Disco. Dafür legten sie am nächsten Abend, an dem es trocken blieb, Sounds der 1970er bis 1990er Jahre sowie aktuelle Hits auf. Viele nutzten die Gelegenheit und tanzten sich warm. Denn obwohl es trocken war, war es kühl in dieser Nacht. Dennoch waren am Abend alle Tische und Bänke besetzt. Es bildeten sich Trauben an den fünf Theken. „Auf die Twistringer ist eben Verlass“, freute ich das Wirte-Quartett.

Cliquen, Familien und Nachbarschaften rückten an den Tischen eng zusammen und genossen das vielfältige Weinangebot, aber auch die köstlichen Speisen und andere Getränkeangebote: Cocktails am Stand der Scubar, Bier und Mixies am Bierwagen, frische Bratwurst und Steaks vom Holzgrill, ein griechisch-italienisches Büfett und auch mal eine Tasse heißen Kaffee.

Den jüngsten Gästen schmeckte trotz niedriger Temperaturen das Eis vom Central-Café. Und so waren sich alle am Ende einig, dass es trotz des Wetters ein gelungenes Weinfest war. „Es hat sich gelohnt, zu kommen“, so ein Ehepaar aus Barnstorf, das jedes Jahr nach Twistringen kommt, „weil es hier so schön und gemütlich ist“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Kommentare