Auch Fahrer gesucht / Mehr Bedürftige

Tafel braucht dringend noch mehr Helfer

Sortieren der gespendeten Lebensmittel in der Twistringer Tafel-Einrichtung an der Westerstraße. - Foto: Wilke

Twistringen - Von Theo Wilke. „In letzter Zeit war es ziemlich viel“, meint Rolf Siemers. Der Organisator des Tafel-Betriebes an der Westerstraße in Twistringen macht deutlich, wo der Schuh drückt: „Wir brauchen dringend mehr Ehrenamtliche.“ Auch zusätzliche Fahrer, die im Krankheitsfall und bei Urlaubsvertretungen die regelmäßigen Touren mit den Kühlfahrzeugen übernehmen, um die Lebensmittel zu holen. Für die vielen Bedürftigen. Deren Zahl hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen.

Durchschnittlich 450 Erwachsene und 150 Kinder werden pro Woche in Twistringen (dienstags und donnerstags ist Ausgabe) und Bassum (freitags) mit Lebensmitteln versorgt. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres waren es für beide Städte 3 994 Haushalte mit 6 439 Erwachsenen und 3278 Kindern. Allein in Twistringen: 2795 Haushalte, 4 644 Erwachsene und 2 375 Kinder.

Die erhebliche Zunahme an Bedürftigen, darunter viele Flüchtlinge und weitere ausländische Mitbürger, macht der Monat Mai deutlich: Vor einem Jahr waren es noch 727 Haushalte (1 144 Erwachsene, 463 Kinder) – und in 2016: 788 Haushalte (1 302 Erwachsene, 704 Kinder).

Nicht nur auf die Sachspenden kommt es an: „Wir sind auch dankbar für jede finanzielle Unterstützung“, erklärt Ulrike Rehling-Laur, Geschäftsführerin des Vereins Lebenswege (auch die Caritas ist Träger). Beispielsweise habe ein Twistringer anonym 500 Euro an Unternehmer Michael Geisler von der Lindenstraße für die Kinder der Tafel überreicht. Geisler unterstützt die Einrichtung seit sieben Jahren zu Weihnachten mit seiner Geschenkeaktion. Rolf Siemers: „Die Spende ist ausdrücklich für die Kinder bedürftiger Familien. Wir werden das Geld zweckgebunden zu Weihnachten verwenden.“

Ulrike Rehling-Laur kommt auf das Einsammeln gespendeter Lebensmittel zurück. „Gottseidank bekommen wir noch ausreichend Ware.“ Rund 30 Geschäfte, etwa Einkaufsmärkte oder auch Hofläden, würden Tag für Tag angefahren, bis nach Barnstorf, Goldenstedt, Bassum und Harpstedt. Zurzeit gibt es auch leckeren Spargel und Erdbeeren für die Tafel, daneben Kartoffeln und Äpfel. Wenn etwas fehle, tausche man sich mit benachbarten Einrichtungen aus.

Aber Woche für Woche treibt das Personalproblem das Tafel-Team um, das im vergangenen Jahr von der Stadt mit dem Twistringer Diamant für ehrenamtliches Engegement ausgezeichnet worden ist. Rund 35 Helfer gibt es heute, darunter sieben von der Arbeitsagentur geschickte1,50-Euro-Jobber. Für den Lebensmittel-Transport sind die Kühlfahrzeuge (bis 7,5 Tonnen) Voraussetzung. Das ältere Fahrzeug (rund 250 000 Kilometer gelaufen) ist sehr reparaturanfällig. Sponsoring steht hier deshalb ganz oben auf der Wunschliste.

„Seit elf Jahren gibt es die Twistringer Tafel. Und viele Helfer halten uns heute noch die Treue und schenken ihre Zeit. Dafür sind wir sehr dankbar. Aber wir werden alle älter“, betont Geschäftsführerin Rehling-Laur.

Wer unentgeldlich helfen möchte, wendet sich an Rehling-Laur unter Telefon 04243/ 4777. Es dürfen sich auch gerne jüngere Frauen und Männer sowie Praktikanten und Jugendliche melden.

Mehr zum Thema:

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Siebte Auflage der Piazzetta in Bassum bei bestem Wetter

Siebte Auflage der Piazzetta in Bassum bei bestem Wetter

Arnold Fischer ist neuer Schützenkönig in Aschen

Arnold Fischer ist neuer Schützenkönig in Aschen

„Bonnétable ist mein Twistringen in Frankreich“

„Bonnétable ist mein Twistringen in Frankreich“

„Piazzetta wird immer mehr Bassum“

„Piazzetta wird immer mehr Bassum“

Kommentare