1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Twistringen

Blasorchester: Erstes Konzert nach langer Zeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gut vorbereitet: die Musiker des Blasorchesters Twistringen.
Gut vorbereitet: die Musiker des Blasorchesters Twistringen. © Nölker

Das Blasorchester Twistringen hat ein Konzert im Gymnasium gegeben. Es war das erste sein Langem. Dem Publikum hat es sichtlich gefallen.

Twistringen – „Fühlen Sie sich heute Abend wie im Kino – nur das Popcorn fehlt“, begrüßte Frank Maruschewski am Samstagabend die Zuschauer des Frühjahrskonzertes. Der Vorsitzende des Twistringer Blasorchesters zeigte sich erfreut darüber, vor ausverkauftem Haus spielen zu können. Das ganze Orchester sei glücklich, nach zwei Jahren endlich wieder vor Publikum auftreten zu dürfen, so Maruschewski.

Dirigent Oscar Alemany Lopez hatte ein tolles Programm zusammengestellt. Zwei Monate Proben unter strengsten Coronaregeln liegen hinter den Musikern. Der Verlauf und der donnernde Applaus des Publikums belegten am Ende, dass sich das Proben gelohnt hatte. Trotz der Zwangspause hat das Blasorchester an Qualität hinzugewonnen.

Abschluss mit „Mein Twistringen“

Mit der Musik zum Film „Chicken Run“ startete der Abend. Traditionell endete er mit dem Twistringer Lied „Mein Twistringen“ aus der Feder von Heinrich Hammann senior. Dazwischen gab es Musik von John Williams, Klaus Badelt und vielen anderen weltbekannten Komponisten wie Henry Mancini.

Mancini sei laut Maruschewski in den 1960er- und 1970er-Jahren einer der bekanntesten amerikanischen Komponisten gewesen. Er schrieb unter anderem die Filmmusik zu „Der rosarote Panther“ und „Frühstück bei Tiffany“.

Indianer Jones ist auch mit dabei

Nach der „Indiana Jones Selection“ trat Dirigentin Dannielle McBryan mit den Nachwuchsmusikerinnen und -musikern auf die Bühne.

Die „Lips&Sticks“ erfreuten das Publikum mit Stücken wie „Beetle Blues“, „I Dreamed A Dream“ und „Rolling In The Deep“. Nach der Pause standen unter anderem „Star Wars – The Force Awakens“, „Robin Hood Soundtrack Highlights“ sowie „Bond…. James Bond“ auf dem Programm. Zwischendrin gab es immer wieder Zwischenapplaus der 200 Zuhörer, unter anderem nach „Pirates Of The Caribbean“.

Bereits jetzt weist das Blasorchester auf das Sommernachtskonzert am 9. Juli ab 19.30 Uhr im Innenhof der St. Anna Kirche hin. Bei freiem Eintritt möchte das Orchester die Musikfreunde in sommerlicher Atmosphäre begeistern.  sn

Auch interessant

Kommentare