Elke Meyer neue Schulleiterin in Heiligenloh

„Die Stelle möchte ich haben“

Elke Meyer, neue Schulleiterin in Heiligenloh. - Foto: Behling

Heiligenloh - Von Theo Wilke. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe in Heiligenloh“, schwärmt Elke Meyer aus dem Ehrenburger Ortsteil Schmalförden. Nach elf Jahren als Schulleiterin in Sudwalde übernimmt die 57-J ährige am 1. August offiziell die Grundschule in Heiligenloh. Zurzeit bereitet Meyer mit ihrem neuen Kollegium schon die Einschulung von diesmal 20  Erstklässlern für den 6. August vor.

Elke Meyer stammt gebürtig aus Dissen am Teutoburger Wald. Dort war sie zunächst einige Jahre zweite Konrektorin an der Grundschule, strebte aber eine Leiterstelle und zog „aufs Land“ – nach Schmalförden, heiratete Landwirt Wilhelm Meyer, der zwei inzwischen erwachsene Kinder in die Ehe einbrachte.

Heimisch geworden in der Gemeinde Ehrenburg, möchte die Grundschulleiterin auch in Zukunft dort wohnen. Sie ist aktiv in einer Fahrradgruppe, sitzt im Kirchenvorstand, unternimmt mit ihrem Mann Motorradtouren („Früher bin ich auch selbst gefahren“). Gartenarbeit und Lesen zählt sie auch zu ihren Hobbys.

Nach Heiligenloh sind es nur zwölf Kilometer. Nach Sudwalde waren es täglich mehr. Elke Meyer wäre, gibt sie zu, noch gerne geblieben. Aber im März wurde vom Schwafördener Samtgemeinderat die Fusion der Grundschulen Sudwalde und Scholen beschlossen. „Sudwalde wurde zur Nebenstelle. Da war dann eine Schulleiterstelle zuviel“, erzählt Elke Meyer. Sofort habe sie sich um die vakante Stelle in Heiligenloh beworben. „Ich habe in Syke (Landesschulbehörde, Anm. d. Red.) angerufen und gesagt: Die Stelle möchte ich haben!“

Bereits Anfang 2015 hatte Meyer damit geliebäugelt, Nachfolgerin des nach 40   Dienstjahren pensionierten Schulleiters Jürgen Schröder in Heiligenloh zu werden. Damals hatte ich aber noch Hoffnung, dass die Sudwalder Schule eigenständig bleibt.“

Während der elf Jahre dort hat die Schmalfördenerin unter anderem eine Cafeteria und das Projekt „Lesekumpel“ mit dem Kindergarten mit initiiert.

97 Kinder und 10-köpfiges Kollegium

In Heiligenloh wird Elke Meyer die Verlässliche Grundschule mit zurzeit 97 Jungen und Mädchen leiten. Das Kollegium besteht aus sechs Lehrkräften, einer Referendarin und zwei Betreuungskräften. Den sonderpädagogischen Grundbedarf deckt ein Kollege der Hacheschule in Syke ab.

Hinter dem Schulgebäude befinden sich ein Werkhof mit Forum, ein Schulteich und ein Schulgarten. Zum Einzugsbereich der Grundschule gehören 14 weitgehend eigenständige Ortsteile. Schulträger ist die Stadt Twistringen.

Die Sporthalle nebenan wird gemeinsam mit dem ortsansässigen Sportverein und dem Kindergarten Lollypop genutzt.

Mehr zum Thema:

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Meistgelesene Artikel

„Bonnétable ist mein Twistringen in Frankreich“

„Bonnétable ist mein Twistringen in Frankreich“

Missglücktes Bremsmanöver: Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Missglücktes Bremsmanöver: Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Siebte Auflage der Piazzetta in Bassum bei bestem Wetter

Siebte Auflage der Piazzetta in Bassum bei bestem Wetter

Kommentare