Straßen gesperrt

Schweres Unwetter zieht über Twistringen hinweg

+
Twistringen unter Wasser.

Twistringen - Punktuell ging am Freitagabend ein Unwetter über Twistringen nieder. Das bedeutete für alle fünf Ortsfeuerwehren der Stadt, für die Feuerwehren aus Bassum und Sulingen und das THW Bassum, Einsätze bis in die Nacht hinein sowie am Samstagmorgen.

Die Einsatzzentrale im Gerätehaus versuchte unter Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen die Lage in den Griff zu bekommen, Bürgermeister Martin Schlake und Carsten Werft von der Verwaltung machten sich vor Ort ein Bild der Lage.

Twistringen unter Wasser.

Um 19.15 Uhr wurde zunächst die Ortsfeuerwehr Rüssen wegen eines umgestürzten Baumes auf die Landstraße in Richtung Goldenstedt gerufen. Die Leitstelle in Diepholz hatte alle Hände voll mit den eingehenden Notrufen zu tun. Schnell war deutlich, dass Hilfe benötigt wurde, die zunächst von der Bassumer Feuerwehr erhört wurde. 

Diese rückte mit einem Hubrettunsfahrzeut, einem Rüstwagen sowie einem Lösch- und Hilfeleistungslöschfahrzeug aus. Der Schwerpunkt war von Beginn an, umgestürzte Bäume oder stark beschädigte Baumkronen zu beseitigen. „Wir sind für die Gefahrenabwehr zuständig, wenn ein Baum droht, auf ein Haus, auf die Straße oder den Gehweg zu fallen“, so Stadtbrandmeister Heinrich Meyer-Hanschen. Er entschloss sich nach einem ersten Überblick, auch die Feuerwehr Sulingen zur Verstärkung anzufordern. 

Insgesamt waren über 140 Kräfte im Einsatz, die mehr als 50 Einsätze fuhren. Drei Fahrzeuge, darunter Kreisbrandmeister Michael Wessels wurden für Erkundungen eingesetzt. Schwerpunkte war die Ost-West-Achse. Natenstedt, Lerchenhausen, Scharrendorf, die Steller Straße aber auch die Obere Delme und die Bahnhofstraße waren betroffen. Die Kreizung B51/Westerstraße stand völlig unter Wasser, ebenso die Steller Straße höhe Volksbank. Bauhofmitarbeiter sperrten Straßen, die Straßenmeisterei sicherte Straßenzüge ab, wie die Lindenstraße. 

Twistringen nach Unwetter unter Wasser 

Dort fielen gleich mehrere Bäume auf Fahrbahn und in Gärten. Am Samstagmorgen wurden Nacharbeiten etwa an der Vechtaer Straße durchgeführt. Auf Nachfrage über Pumpeneinsätze und vollgelaufene Keller berichtete Pressesprecher Jens Meyer, dass nur zwei Einsätze von Nöten waren. „Andere Betroffene konnten sich selbst helfen“.

sn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare