Schützenverein Twistringen bekommt sein eigenes Sticker-Sammelalbum

Tausche zwei Johannes für einen André

+
Schon jetzt im Sammelfieber: Sabine Nölker (v.l.), Heide Marcordes, André Meyer, Thorsten Marcordes, Johannes Harms und Michael Rebentisch freuen sich über ihr Großprojekt.

Twistringen - Von Maik Hanke. 217 Fotos – 413 Motive – 650 Alben – Zehntausende Einzelbildchen.Das sind die Zutaten, die Twistringen ins Sammelfieber stürzen sollen. Denn der Schützenverein Twistringen bekommt sein eigenes Sticker-Sammelheft. „Die WM-Stars waren gestern“, prahlt Mit-Organisatorin Sabine Nölker.

„Mit Fußball-Sammelbildern macht es jeder, wir machen es mit Schützen“, sagt André Meyer, Vorsitzender des Twistringer Schützensvereins. Das Sammelalbum ist ein Mix aus klassischem Panini-Album und Vereinschronik. Darin finden sich neue und historische Fotos, unter anderem von den Königspaaren der vergangenen 25 Jahre, dem aktuellen Vorstand und dem Spielmannszug.

Die Idee dazu kam von Thorsten Marcordes, Inhaber des Rewe-Marktes an der Steller Straße. Ein Kollege bei einer Tagung hatte ihn darauf gestoßen. „Die Schützen sind hier noch ziemlich hochgesteckt“, wusste Marcordes und sprach den Vereinsvorstand an.

Zwei Jahre warten bis zum 90-jährigen Vereinsjubiläum wollte Marcordes nicht. Er wollte der erste in der Region sein, der ein Stickeralbum mit Schützen herausbringt.

Marcordes und die Schützen profitieren von dem Projekt gleichermaßen. Die Schützen bekommen ihr Album – Marcordes zahlt. Die Bildchen gibt es dann beim Einkaufen im Supermarkt dazu.

Johannes Harms, Bataillonskommandeur im Verein, war bei der Aktion vor allem eines wichtig: „Es soll vernünftig sein – und keine Lachnummer.“ Das Heft soll man sich auch in zehn Jahren noch angucken können.

Nach monatelanger Arbeit des Redaktionsteams – Marcordes, Nölker, Meyer, Harms und Rewe-Mitarbeiter Michael Rebentisch – sind die Hefte und Sticker jetzt da. Die Organisatoren sind sehr zufrieden mit dem hochwertigen Druck. „Der Weg war lang und anstrengend, aber es hat sich gelohnt“, sagt Nölker.

Das Orga-Team ist sich sicher, dass die Aktion ein voller Erfolg wird. „Wir gehen davon aus, dass das sehr positiv ankommt“, sagt Meyer, und Harms weiß: „Eine gewisse Neugier in der Bevölkerung besteht schon jetzt.“

Der Sammelwahn beginnt morgen um 14 Uhr mit einem kleinen Fest auf dem Rewe-Parkplatz an der Steller Straße. Der Erlös aus Speisen und Getränken bei der Startaktion kommt der neuen Jungschützenkompanie des Schützenvereins zugute.

Die Aktion läuft acht Wochen. Es soll auch Tauschbörsen geben. Und dann tauschen die Kinder auf den Schulhöfen (und ihre Väter in den Büros) nicht mehr Özil gegen Schweinsteiger – dann heißt es wohl regelmäßig: Tausche zwei Johannes für einen André!

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare