Orgelreinigung geplant 

Schimmel an der Orgel in St.-Anna-Kirche: Keine Gefahr

Twistringen - Der Schimmelbefall der Becker-Orgel in der St.-Anna-Kirche Twistringen ist enorm hoch, aber es besteht keine Gefahr für die Menschen, und auch nicht für das Instrument. Das ist das Fazit, das Kantor Johannes Schäfer aus dem Gutachten von Karin Petersen zieht.

Auf der der Jahresversammlung des Fördervereins für Kirchenmusik schilderte Schröder jetzt die weiteren Schritte zur Orgelsanierung.

Vorgesehen sei zunächst ein Monitoring, um den Zusammenhang von Luftfeuchtigkeit und äußeren Einflüssen zu klären. Erst nach einer Verbesserung der klimatischen Rahmenbedingungen sei eine umfassende Reinigung der Orgel sinnvoll.

Zuvor soll aber noch die Kirche einen neuen Innenanstrich erhalten, berichtet Pressesprecher Norbert Pelzer.

Überaus gut gelaunt hatte Vorsitzender Peter Steverding die Mitglieder im Pfarrzentrum begrüßt. Aus gutem Grund: Der Verein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Der Vorstand mit der Vizevorsitzenden Elfi Ecker, Schriftführerin Uta Steverding, Kassenwartin Christine Schulz und dem Pressesprecher Norbert Pelzer war sich einig, dass sich der Förderverein in Zukunft verstärkt bemühen müsse, Sponsoren für interessante und aufwändige Konzerte zu finden. Kantor Schäfer teilte mit, ein zahlungskräftiger Unterstützer werde demnächst aussteigen.

Verschiedene Möglichkeiten wurden diskutiert und auf den Weg gebracht, um auch für 2018 ein gutes Musikangebot zu gewährleisten. Friedrich Kratzsch bot seine Mitarbeit an, Elfi Ecker hatte ein von ihr aufgesetztes Muster-Anschreiben dabei, und Norbert Pelzer will versuchen, ein Crowdfunding ins Leben zu rufen.

Sechs Konzerte bis Mai 2018

Johannes Schäfer bedankte sich für die wertvolle Arbeit der Interessengemeinschaft ebenso wie für das Engagement der musikalischen Gruppen in der katholischen Kirchengemeinde, die gerade an den vergangenen Festtagen viel geleistet hätten.

Auch die Zusammenarbeit mit den Geistlichen, besonders mit Dechant Kuiter, sei produktiv und inspirierend.

Andrea Tegeler freute sich über fünf Neulinge im Jugendchor und lobte die Vielseitigkeit des Chores und seine Belastbarkeit angesichts vieler Auftritte. Peter Steverding bot spontan seine finanzielle Unterstützung an für eine Probenfreizeit auf Wangerooge. Kassenwartin Schulz hatte in ihrem Bericht auf einen satten Überschuss im vergangenen Geschäftsjahr hingewiesen.

Sechs Konzerte sind in den kommenden 13 Monaten geplant: Der Dekanats-Chor wartet am 21. Mai mit einem Mendelssohn-Projekt auf, und ein großes Händel-Oratorium gibt es am 26. November: „Joseph und seine Brüder“ mit sechs Solisten, Chor und Orchester. An drei Orgelherbst-Terminen musizieren Franco Vito Gaiezza, Eckhart Kuper und das Collegium St.  Annae. Im Mai 2018 wird erneut der Knabenchor Hannover anreisen. 

tw

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Chöre überzeugen bei Shanty- und Currywurstfestival

Chöre überzeugen bei Shanty- und Currywurstfestival

Kommentare