Getrennte Entlassfeiern für 81 Jugendliche in der Haupt- und Realschule

Rosen und Zeugnisse – aber keine Party

Diana Klein ist die Beste der Hauptschule. Geehrt wurde sie von Christian Wiese (v.l.), Klassenlehrerin Inka Brummer und Rektorin Andrea Formella. Nicht im Bild: Der Beste der Realschule, Hauke Bruns (10aR). 
Foto: Theo Wilke
+
Diana Klein ist die Beste der Hauptschule. Geehrt wurde sie von Christian Wiese (v.l.), Klassenlehrerin Inka Brummer und Rektorin Andrea Formella. Nicht im Bild: Der Beste der Realschule, Hauke Bruns (10aR). Foto: Theo Wilke

Twistringen – Keine gemeinsame Entlassfeier, keine Abschiedsparty: Trotz Corona ist 81  Jugendlichen im Twistringer Schulzentrum, im kleinen Rahmen, ein gebührender Abschied mit Musik, Rosen und Zeugnisvergabe bereitet worden – klassenweise getrennt.

Für 44 Haupt- und 37 Realschüler beginnt ein neuer Lebensabschnitt. 17 Neuntklässler wechseln in die 10. Hauptschulklasse. 16 Realschüler starten eine Berufsausbildung, etwa zum Mechatroniker, Metallbauer oder Kältemechanikern. Sieben Realschüler gehen zur Fachoberschule, andere zieht es zum Gymnasium Twistringen oder zu den Fachgymnasien in Syke und Diepholz.

„Dieser Jahrgang hat in der Corona-Zeit eine extrem intensive Prüfungsvorbereitung gehabt“, betont Schulrektorin Andrea Formella. Sie zeigt sich zufrieden mit dem Abschneiden der Abgangsschüler. Im Vergleich zu den Vorjahren seien „die meisten Jugendlichen im Leistungsrahmen geblieben, den sie auch vorher gezeigt haben“. Sehr positive Ausschläge habe das Kollegium bei den Hauptschülern festgestellt.

Am Mittwoch wurden die 10aR und die 9aH entlassen. Auch am Donnerstag bei der 10bR und 10aH durften jeweils zwei Familienangehörige dabei sein. Der Wahlpflichtkurs 8 (Musik) konnte zumindest instrumental etwas beisteuern. „Wir wollten die Zeugnisse in einem würdigen Rahmen überreichen und nicht einfach nach Hause schicken“, erklärt Formella. Außerdem habe sich die GUT, Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen, bereit erklärt, weiter die besten Schüler auszuzeichnen.

GUT-Sprecher Christian Wiese ehrte Hauke Bruns (10aR) für den Notendurchschnitt von 2,0 und Diana Klein (9aH) mit 2,1. Beide freuten sich jeweils über einen 50-Euro-Gutschein. Für die Schulsozialarbeit überreichte Wiese einen Gutschein über 100 Euro: „Dieser Bereich erhält oft nicht die nötige Aufmerksamkeit. Er ist jedoch von entscheidender Bedeutung für ein intaktes Zusammenleben im Schulalltag.“ An die Schulabgänger betonte Wiese dann noch: „Es ist wichtiger, zu wissen, wohin wir gehen, als schnell irgendwo anzukommen. Behaltet eure Ziele fest im Blick.“

Heute Morgen ab 10 Uhr gibt es in Kooperation der katholischen sowie evangelischen Kirchengemeinde Twistringen einen gemeinsamen Wortgottesdienst für die Abgangsschüler und Familienangehörigen im St.-Anna-Pfarrgarten. Anschließend ist ein kleiner Empfang vorgesehen. Schüler und Eltern treffen sich dort bereits um 9.30  Uhr.

Von Theo Wilke

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

"Super-Poga" als Sieger am Ziel - "Fühlt sich verrückt an"

München feiert Ersatz-Wiesn

München feiert Ersatz-Wiesn

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fans feiern Bundesliga-Rückkehr - BVB gewinnt Topspiel

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Fotostrecke: Werder-Niederlage gegen Hertha bei Fan-Rückkehr

Meistgelesene Artikel

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag
Ein Rucksack vorgefertigter Rollenbilder

Ein Rucksack vorgefertigter Rollenbilder

Ein Rucksack vorgefertigter Rollenbilder

Kommentare