Erstes Open-Air-Konzert der Katholischen Jugend

„Rock die Anna“ fegt den Staub fort

+
Das Orga-Team freut sich auf das erstmals organisierte Open-Air-Konzert im Kircheninnenhof. 

Twistringen - Die Kirche verändert sich – auch bei der Katholischen Jugend Twistringen (KJT). „Weg vom verstaubten Image, hin zu etwas Modernem und Ansprechendem.“,Darin sieht Kaplan Jan Wilhelm Witte eine wichtige Aufgabe in der Gemeinde. Da passt das Open-Air-Konzert „Rock die Anna“ am kommenden Freitag ab 18.30 Uhr im Innenhof der St.-Anna-Kirche ins Konzept. Die Idee hatte die KJT, die mal etwas anderes machen wollte, als das, was man sonst mit katholischer Jugendarbeit verbindet. In Kaplan Witte fanden sie dafür den richtigen Ansprechpartner.

Die Plakate hängen, die Flyer sind verteilt und in den sozialen Medien wird kräftig die Werbetrommel gerührt. „Rock die Anna“ steht für Bands aus zwei, wenn nicht drei Generationen. Der Jüngste ist der erst elf Jahre alte Feo Nobis, der gemeinsam mit Fabian Kuhlmann, Jannis von Bosse und Luca Eilers unter dem Namen „Blacktron“ spielen wird. Etwas mehr Erfahrung haben die gestandenen Männer von „Könnnix“, einer Twistringer Blues-Band, die schon für volle Häuser gesorgt hat.

Aber auch die diesjährigen Sieger des Bandcontests, die Nienburger Band „Friday Flashback“ verspricht Pop-Punk und leichte Hardcoreansätze. Mit coolen Beats und Punk Pop wollen die Mädels und Jungs von „Final Resistance“ den Innenhof der Kirche rocken. „Sollte es wider Erwarten regnen, werden wir das Konzert kurzerhand in den Rohbau des neuen Pfarrzentrums verlegen“, erklärt Jan Witte. Passt auch, denn dahin fließt der Erlös des Abends. Der Eintritt für fünf Euro ist bewusst gering gehalten. „Alles direkt für die Jugendarbeit“, denn die Jugendlichen und jungen Erwachsenen der KJT wünschen sich gemütliches Mobiliar zum Chillen, Beamer und Leinwand sowie eine Einrichtung, die ganz auf die Wünsche und Bedürfnisse der Jugendarbeit abgestimmt sei, zählt Kaplan Witte auf.

Das Orgateam hatte bereits und hat noch eine Menge Vorarbeit zu leisten, damit „Rock die Anna“ ein voller Erfolg wird. Dafür haben d Jugendlichen ähnliche Veranstaltungen aufgesucht, um zu sehen, was alles getan werden muss: Bühne und Bands besorgen, sich um Sicherheit und Verköstigung kümmern.

Willkommen zum Konzert sind Jugendliche, junge Erwachsene aber auch die Generation 40 plus, so Jan Witte. Musikfans aus Twistringen, aus dem Dekanat und darüber hinaus. „Ich hoffe, dass ganz viele zu unserem ersten Open Air kommen werden“, so der Kaplan. 

sn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kinderschützenfest in Bücken

Kinderschützenfest in Bücken

Kunsthandwerker-Markt im Kreismuseum

Kunsthandwerker-Markt im Kreismuseum

Rosenfest beim Dididoktor

Rosenfest beim Dididoktor

SPD will vorerst nicht mehr nach Afghanistan abschieben

SPD will vorerst nicht mehr nach Afghanistan abschieben

Meistgelesene Artikel

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Abiturienten der KGS Leeste feiern bis in die Morgenstunden

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Kommentare