Event am 9. Dezember

Premiere in Heiligenloh: Neuer  Weihnachtsmarkt

+
Premiere feiert der Heiligenloher Weihnachtsmarkt am 9. Dezember auf dem denkmalgeschützten Hof Kuhlmann an der Alten Dorfstraße. Tina Lehmkuhl freut sich schon.

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Der Hauch früherer Landwirtschaft weht noch durchs Gemäuer, der Schweinestall ist schon entkernt. Der nasskalte November bestimmt das Bild an der Alten Dorfstraße, aber nicht mehr lange: Auf dem denkmalgeschützten Hof Kuhlmann von 1830 werden am Sonnabend, 9.  Dezember, viele Lichter entzündet.

Dann feiern die Heiligenloher ab 14 Uhr ihre Weihnachtsmarkt-Premiere. Mit Kunst und Handwerk, Essensständen, Musik und Kurzweil.

Hauptorganisatorin Tina Lehmkuhl ist schon ein bisschen aufgeregt, ob das alles klappt. Die 42-Jährige, die jüngst erst im Dorf wegen ihres Engagements zur Wiederbelebung der Henckemühle für Gesprächsstoff gesorgt hat, ist aber überzeugt, mit dem Fachwerkhof Kuhlmann den richtigen Platz gefunden zu haben. Lehmkuhl ist auch bei diesem Projekt „wild entschlossen“, ein neues Markt-Format in Heiligenloh zu etablieren.

In der Vergangenheit gab es einen kleinen gemütlichen Weihnachtsmarkt am Pfarrgarten. In diesem Jahr sollte da nichts mehr stattfinden. Die gebürtige Bremerin wollte sich nicht damit abfinden, dass im Dorf gar nichts vor Weihnachten passiert. „Da bin ich losgelaufen und habe viele Leute angesprochen – und dabei noch ganz andere Menschen kennengelernt. Mir war klar: Heiligenloh braucht einen Neuanfang.“

Hohe Resonanz seitens der Teilnehmer

Die Resonanz auf ihre Anfragen, wer wohl mitmachen würde, hat Tina Lehmkuhl gefreut. Mit vielen Helfern und Gruppen aus dem Dorf möchte sie am 9. Dezember für ein gemütliches Ambiente auf dem Fachwerkhof Kuhlmann sorgen. Die Besucher haben auch Gelegenheit, sich schon einen Tannenbaum zu kaufen oder reservieren zu lassen.

Im Schweinestall werden Felle und Kissen einer Drentwederin angeboten. Daneben verströmen Seifen-Kreationen aus Barnstorf ihren Duft. Und Marion Rother steuert schmucke Keramik bei.

Reserviert ist im Stall auch ein Platz für die Nähgruppe von Tina Lehmkuhl. Die Damen bieten eine bunte Palette an: von Loopschals, Sternen und Taschen bis zu selbst genähten Kulturtaschen. Die Besucher dürfen sich an einem weiteren Stand auf Tees, Antiquitäten, Gutscheine für Yoga und Massagen freuen. Außerdem gibt es Marmeladen und Liköre zum Probieren und Kaufen.

Kunst aus Beton und polnische Leckereien

Lehmkuhls Ehemann Sven bringt Tulpenmotive aus Holz mit. Das Material stammt aus einem Sägewerk in Goldenstedt, wo er beschäftigt ist. Die Souvenir-Tulpen würden in alle Welt vertrieben, heißt es.

Mit Tee und Gewürzen beteiligt sich die Twistringerin Beatrice Kramer am Weihnachtsmarkt. Irmgard heitböhn aus Heiligenloh stellt erstmalig ihre Kunst aus Beton vor: beispielsweise Kerzenschälchen und große Sterne für den Garten.

Der TV Heiligenloh kommt mit Weihnachtsgestecken, Susanne Niemann aus Marhorst mit Rostarbeiten. Aus Goldenstedt werden geeiste Gläser angekündigt.

In diesem Jahr gibt es keinen kleinen Basar in der Grundschule. Dafür beteiligen sich die Kinder mit einem Stand „Dekoratives in der Adventszeit“ auf dem Weihnachtsmarkt bei Kuhlmann.

Bläser und Chor zu Gast

Die Heiligenloher Kirchenbläser, der Schulchor sowie zwei weitere Künstler werden musikalisch für Stimmung sorgen, während der Twistringer Angelverein flambierten Lachs und geräucherten Fisch servieren möchte. Die polnische Frauengruppe von Sabine Groß hat Leckereien aus deren Heimat zugesagt. Sie treffen sich schon seit einiger Zeit, um Rumkugeln zu fertigen, auch polnisches Brot und traditionelles Essen zu kochen.

Ein Beitrag aus Ridderade beschert den Marktbesuchern unter freiem Himmel unter anderem wärmenden Punsch und Glühwein sowie Kaltgetränke. Der Kindergarten sorgt für heiße Waffeln, die TV-Fußballer planen den Verkauf von Knipp mit Brot und sauren Gurken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

Kommentare