Gemeinde feiert Richtfest

Pfarrzentrum mit zehn Euro am Start

Die Nachbarn bringen die Richtkrone. - Foto: Nölker

Twistringen - Von Sabine Nölker. „Ich bin nicht ganz höhensicher, bemühe mich aber, gesund wieder unten anzukommen“, flachste Twistringens Pastor Arnold Kuiter, bevor er sich mit Dachdecker- und Zimmerermeister Torsten Weniger auf den Weg zum Giebel des neuen Pfarrzentrums machte. Mehr als 200 Gäste verfolgten am Freitagabend im Innenhof der St.-Anna-Kirche, wie die Nachbarschaft der Pfarrgemeinde die große Richtkrone feierlich an Kuiter überreichte.

„Nun hat der Bau sich hier erhoben, nicht grad groß, aber auch nicht klein“, begann Weniger seinen Richtspruch, nachdem der Pastor mit einigen kräftigen und gezielten Schlägen den letzten Nagel traditionell im Gebälk versenkte. Nach jedem Absatz seines Spruches folgte ein kräftiger Schluck aus dem Schnapsglas, bevor die Gläser an einem Dachbalken zerschlagen wurden und die Richtkrone hochgezogen wurde.

„Es ist für mich ungewohnt, vor dem Gottesdienst Schnaps zu trinken“, sorgte der Pastor für weitere Lacher. Als er wieder festen Boden unter den Füßen hatte, fuhr er mit der Andacht fort. Andrea Grote begleitete dabei die Lieder der Gemeinde auf der Gitarre.

Am Ende dankte Kuiter den ausführenden Firmen, dem Kirchenvorstand, besonders dem Bauausschuss um Torsten Weniger. Er freute sich über die anwesenden Kommunionkinder und die vielen Gäste. „Es ist ein schönes Bild, das sich mir hier bietet.“ Im Anschluss lud er zu Grillbratwurst und Getränken ein.

Die Nachbarn bringen die Richtkrone. - Foto: Nölker

Eine besondere Idee hatte Diplom-Theologin Birgit Hosselmann: Da noch Spenden für das neue Pfarrzentrum benötigt werden, haben die Mädchen und Jungen der Kita St.-Marien Talentboxen gebastelt. Hans Thomes baute zudem ein Spendenbarometer. Ganz oben steht das Ziel: „300.000 Euro“. „Jeder von uns hat Talente, und die wollen wir nutzen“, erläuterte Hosselmann ihre Idee. In den Talentboxen enthalten sind eine Gebrauchsanweisung, wie man Talente nutzen kann und zehn Euro Startkapital. „Diese zehn Euro sollen Sie vermehren“, gab die Theologin den Gästen auf den Weg. Wie, da gibt es zahlreiche Ideen.

Am 7. Januar 2017 werden die bisher 50 bereit gestellten Talentboxen wieder eingesammelt. Dann, so die Hoffnung, ist das Ziel erreicht. Die Boxen sind ab sofort zu den gewohnten Öffnungszeiten im Pfarrhaus abzuholen.

Noch lange saßen die Gäste des Richtfestes im Schatten der Kirche zusammen, sammelten Ideen für die Talentsuche und nutzten das Angebot, das zukünftige Pfarrzentrum zu besichtigen. Dabei gab es viel Lob, denn die Räume sind „großartig zugeschnitten und aufgeteilt“, hieß es. Man freue sich darauf, dort in wenigen Monaten einziehen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Meistgelesene Artikel

Auto brennt in Ströhen komplett aus

Auto brennt in Ströhen komplett aus

Die Angst des Furchtlosen

Die Angst des Furchtlosen

„Wieso gab's das eigentlich nicht schon früher?“

„Wieso gab's das eigentlich nicht schon früher?“

Finger schnellen über Tasten, Füße bewegen sich mit Tempo

Finger schnellen über Tasten, Füße bewegen sich mit Tempo

Kommentare