Pfadfinder-Neubau

Akademie und Holz-Jurte für die „Villa M.“

Mit dem Schriftzug „Villa M.“ (v.l.): Maik Dannemann, Volker Behrens und Heiner Tegge.
+
Mit dem Schriftzug „Villa M.“ (v.l.): Maik Dannemann, Volker Behrens und Heiner Tegge.

Twistringen - Von Theo Wilke. Eine überregionale „Mauritius-Akademie“ soll 2015 ihren Betrieb im neuen Pfadfinderheim, Schulungszentrum und Vereinstreff (PSV) aufnehmen.

Dies kündigt Volker Behrens, Vorsitzender des Freundes- und Förderkreises der Christlichen Pfadfinder vom Stamm Mauritius, an. Der Neubau hinter dem Twistringer Schwimmpark wird am Freitag, 4. Juli, um 17 Uhr offiziell eingeweiht.

„Zur Eröffnungs- und Dankesfeier werden wir unsere Sponsoren, Unterstützer und Freunde einladen“, erklärt Behrens, während Kassenwart Maik Dannemann und Sponsor Heiner Tegge sich den Schriftzug für das Domizil der Pfadfinder anschauen. Tegge hat „Villa M.“ (M steht für Mauritius) entworfen – ausgewählt aus gut 25 Namensvorschlägen eines internen Ideenwettbewerbs. Tegge hatte bereits das Logo „PSV“ kreiert.

Die Wärme im Haus liefert kostenlos das Unternehmen Gemüse Meyer über eine Biogas-Abwärmeleitung, das schon länger den Schwimmpark versorgt. Der von der Firma Alteco gespendete Fußboden ist verlegt. Die Sanitäranlagen sind fertig. Das Lager ist mit dem Lagermaterial der Pfadfindergruppen bestückt. Vom Büro aus schweift der Blick durch die mit Pfadfinder-Logo verzierten Fenster.

Restarbeiten stehen noch an

Einige Restarbeiten stehen im Gemeinschafts- und Schulungsraum mit Küchenzeile noch aus. Der größte Raum ist außerdem mit einer Leinwand und einem Beamer ausgerüstet. Schnelles Internet wird es auch geben – dies und mehr größtenteils mit Spenden finanziert. Dazu zählt ebenso ein Ofen – und an der Außenwand kein gewöhnlicher silberfarbener, sondern pulverbeschichteter grüner Schornstein, passend zur skandinavischen Gebäudeaußenhaut. Ein kleinerer Aufenthaltsraum dient Pfadfindern und anderen Gruppen für Besprechungen und Kurzweil wie Spiele und Musikgenuss.

Während der ersten Jahreshauptversammlung im neuen Vereinsheim jüngst stellte Vorsitzender Behrens die Projekte für 2015 vor: einen Holzplatz auf dem Außengelände, außerdem eine multifunktionale Pfadfinder-Jurte nicht aus Zeltplane, sondern aus Holz gebaut. „Dafür brauchen wir auch noch Sponsoren und weitere Unterstützer.“

Ort für Erfahrungsaustausch und Jugendarbeit

Der Förderverein der Pfadfinder, der 116 Mitglieder hat, möchte in Zukunft auch „eine Plattform zum Erfahrungsaustausch, einmal bis zweimal im Jahr als Forum für die Jugendarbeit einrichten“, erläutert Behrens. Für Twistringer Vereine und Gruppen, die aktive Jugendarbeit betreiben.

Für die Akademie möchte der Vorstand Referenten zum Thema Weiterbildung jugendlicher und junger erwachsener Gruppenleiter, nicht nur aus Twistringen, gewinnen. Bereits vor der Eröffnung wird das Haus nachmittags genutzt. Freiräume gibt es noch. Vormittags sind auch Kleinkinder- und Seniorengruppen willkommen. Gedacht ist an ein Projekt mit Pädagogikstudenten.

Die Pfadfinder hoffen, dass bis zum 4. Juli die mit Schlaglöchern übersäte Zuwegung zur „Villa“ von der Stadt instandgesetzt wird.

www.projekt-psv.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großbritannien und Japan erinnern an Weltkriegsende

Großbritannien und Japan erinnern an Weltkriegsende

Bayerns Tor-Kannibalen wollen "ganz oben stehen"

Bayerns Tor-Kannibalen wollen "ganz oben stehen"

FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs

FC Bayern überrollt Barça - Nach irrem 8:2 auf Endspielkurs

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Günstige Paradiese: Wer hier lebt, muss nie wieder arbeiten gehen

Meistgelesene Artikel

Showbiz und Ideenreichtum

Showbiz und Ideenreichtum

Rauschkolb: „Zwei tolle Mitarbeiterinnen“

Rauschkolb: „Zwei tolle Mitarbeiterinnen“

Volle Tüten und leuchtende Augen

Volle Tüten und leuchtende Augen

Drei Acts live und ohne Dach

Drei Acts live und ohne Dach

Kommentare