Partnerschaftskomitee aus Bonnétable zu Gast / Austausch besprochen

„Feuer der Leidenschaft für Partnerschaft entfacht“

+
Keine Theaterprobe. Ein Bild nach der Komitee-Sitzung im Strohmuseum: Geraldine Vogel und Heike Harms (hinten v.l.) sowie die Bürgermeister Jean-Pierre Vogel und Martin Schlake neben Komitee-Vorsitzender Thierry Botras (vorn v.l.).

Twistringen - Von Sabine Nölker. „In mir ist bereits ein Feuer der Leidenschaft für die Städtepartnerschaft entfacht“, gestand Bürgermeister Martin Schlake am Sonnabend im Museum der Strohverarbeitung bei seiner ersten Partnerschaftskomitee-Sitzung. Zwei Tage mit den französischen Gästen aus Bonnétable seien informativ und schön gewesen.

Sein französischer Amtskollege, Jean-Pierre Vogel, erstmalig in dieser Funktion in Twistringen, wünschte sich „von ganzem Herzen, dass die Partnerschaft weiter geht“. Dass dies zumindest die nächsten Jahre gesichert ist, bewiesen die anschließenden Berichte der Abordnungen aus den Vereinen.

Komitee-Vorsitzende Heike Harms erklärte, dass der aktivste Austausch zwischen dem Hildegard-von-Bingen-Gymnasium und der Realschule in Bonnétable laufe. Thierry Botras, Komitee-Leiter auf französischer Seite, berichtete über steigende Schülerzahlen, die Deutsch lernen. Ebenso finde ein reger Austausch von Seiten der Jiu-Jitsu-Sparte statt. Diese feiert 2016 ihr 40-jähriges Austausch-Jubiläum.

Die Landwirte werden sich laut Helmut Beuke weiterhin gegenseitig besuchen. Man werde wohl in zwei Jahren erneut nach Frankreich reisen. Ingrid Lehmkuhl von der HSG Phönix besprach mit ihrem französischen Gast den Austausch für das kommende Jahr.

„Die Jugendlichen waren erstaunt über die Herzlichkeit und Offenheit ihrer französischen Gastgeber“, berichtete Martin Lachmann vom Fischereiverein Twistringen. „Das gilt auch für unsere Jugendlichen“, fügte Thierry Botras hinzu. Beide Seiten wollen an diesem Austausch festhalten.

Die Twistringer Feuerwehr wird den für 2016 geplanten Besuch aus Bonnétable um ein Jahr verschieben. „Dann feiern wir unser 40-jähriges Jubiläum“, so Ortsbrandmeister Matthias Harms. Aber dank moderner Kommunikationsmittel habe man wöchentlich Kontakt.

Blasorchester auch

nach Frankreich

Botras berichtete weiter, dass für Himmelfahrt 2016 ein Besuch der Judokas aus Bonnétable sowie von Fußballern, Anglern und einigen Stadtratsmitgliedern in Planung sei. Auch das Twistringer Blasorchester steckt in den Vorbereitungen für eine Reise nach Frankreich. Die Musiker sind zum 150. Bestehen der Landwirtschaftsausstellung eingeladen. „Wir müssen aber erst sehen, ob wir spielfähig sind“, schränkte Uta Hoffmann. Man benötige neben den Dirigenten noch 25 bis 30 Musiker.

Komitee-Leiter Botras regte an, die Boule-Spieler nach Frankreich einzuladen. Von Twistringer Seite habe Ernst Bolte bereits signalisiert, dass man sich vorstellen könne, gemeinsam mit den Heiligenloher und Ehrenburger Boule-Spielern die Einladung anzunehmen.

Albrecht Hartjens, der die Übersetzung während der Sitzung übernommen hatte, äußerte den Wunsch, die allerersten Schüler, die 1975 beim ersten Austausch dabei waren, noch einmal zusammen zu bringen.

Am Sonntagmorgen nach einem gemeinsamen Frühstück bei Bürgermeister Martin Schlake traten die Gäste mit vielen neuen Eindrücken und Gesprächsergebnissen die Heimreise nach Bonnétable an.

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare