Ortsfeuerwehr Twistringen im Einsatz

330 Personen aus Zug evakuiert

Twistringen - Einsatz für die Ortsfeuerwehr Twistringen gestern: Für die Evakuierung eines Intercity-Zuges wurde um 10 Uhr die große Pieperschleife ausgelöst. 21 Feuerwehrleute rückten aus.

Zwischen dem Bahnhof und dem Industriegebiet in Twistringen konnte ein Zug aufgrund eines Unfalls nicht weiterfahren. Die Feuerwehrleute begleiteten die etwa 330 Fahrgäste in einen Reservezug. „Dieser wurde in Bremen geräumt und parallel zu dem stehenden Zug gestellt. Die Kameraden haben die evakuierten Fahrgäste dann über eine Notbrücke geholfen“, berichtet Jens Meyer, Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Twistringen.

Anschließend waren die Feuerwehrleute mit der Reinigung des Gleisbetts beschäftigt. Für zweieinhalb Stunden war die Strecke komplett gesperrt. Die Polizei war ebenso wie ein Notfallmanager der Deutschen Bahn im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Kommentare