Open-Air-Festival

Alte Ziegelei: Alle Verstärker auf Anschlag

Die Hamburger Blues-Lady Jessy Martens kommt zum Auftakt des vierten Twistringer Open-Air-Festivals am Freitag auf das Gelände der Alten Ziegelei.
+
Die Hamburger Blues-Lady Jessy Martens kommt zum Auftakt des vierten Twistringer Open-Air-Festivals am Freitag auf das Gelände der Alten Ziegelei.

Twistringen - In weniger als zwei Wochen startet das vierte Ziegelei-Open-Air in Twistringen. Das Wochenende vom 13. bis zum 15.Juni steht im Zeichen von Rock, Blues, Punk und Raggae. Am Sonntag kommt Blasmusik dazu.

Auf dem Festivalgelände der Alten Ziegelei an der Grabhorststraße können sich junge und ältere Besucher gleichermaßen an dieser außergewöhnlichen Musikmischung erfreuen.

Unweit der Bühne haben Gäste die Chance, im Zelt oder im Wohnwagen kostenfrei zu übernachten. Die Festivaltickets kosten im Vorverkauf für den Freitag 15 und für den Sonnabend 20 Euro. An der Abendkasse sind jeweils drei Euro mehr zu bezahlen. Kombitickets für beide Tage gibt es im Vorverkauf für 30 und an der Abendkasse für 35 Euro.

Aftershow-Partys mit reduziertem Eintritt

Wer zu den Aftershow-Partys kommen möchte, zahlt an der Abendkasse ab 23.30 Uhr zehn Euro. Alle anderen Tickets gibt es bei den Geschäftstellen der Mediengruppe Kreiszeitung, in Twistringen im Töpferladen an der Bahnhofstraße, bei Autoteile Wessels (Lindenstraße 32) sowie online unter anderem auf der Homepage des Festivals.

Der Freitag beginnt um 18 Uhr mit der Band „Retrovil“ aus dem Sulinger Land. „Michael Dühnfort & The Noiz Boys“ lassen es danach „mit lautem, dreckigem

Bluesrock krachen“, so Organisator Rene Beckmann. Als exzentrische Big-Beat-Formation mit Tendenzen zum Rock’n‘Roll und Blues-Punk beschreibt er die Hamburger Band „Der Falle Böse“.

Als Höhepunkt kommt „Jesse Martens, Deutschlands Rock- and Blues-Lady Nummer 1“ ebenfalls aus Hamburg. In den Pausen spielt die „Mighty Mike One Man Band“.

„Box of X“ beginnen am Sonnabend um 16.30 Uhr mit deutschsprachigen Rock und Pop. Das Duo „Nerd School“ mixen anschließend unter dem Motto „reduced to the max“ ihren ganz eigenen musikalischen Cocktail aus Rock, Blues, Metal, SkatePunk und Hip-Hop. Liebhaber von Punkrock, Reggae und Ska kommen bei der amerikanisch-niederländischen Co-Produktion „Jaya The Cat“ voll auf ihre Kosten, versprechen die Veranstalter vom Verein „Freunde der Alten Ziegelei“.

„The Answer“ aus Nordirland am Samstagabend

Am Abend betritt die nordirische Band „The Answer“ die Bühne auf dem historischen Industriegelände. „Ob im Vorprogramm von AC/DC und den Rolling Stones oder in kleinen Clubs – der Old-School-Ass-Kicking-Blues-Rock’n’Roll wird mit Vehemenz nach vorne gespielt“, schreibt Beckmann über die Gruppe.

„The Durango Riot“ aus dem schwedischen Karlskoga wiederum klingt nach typisch skandinavischem Rock’n’Roll: Ihre Musik ist eine Mischung aus Rock, Punk und Hardrock. Energiegeladen, frisch und unverbraucht, heißt es.

In den Musik-Pausen am Sonnabend und Sonntag stehen die „Wohnraumhelden“ auf der „kleinsten Bühne der Welt“ und sorgen für Stimmung.

Am Sonntag ist der Familientag des Festivals, der Eintritt ist frei. Um 11 Uhr startet ein Frühschoppen mit dem Twistringer Blasorchester. Im Anschluss tritt die zahlenmäßig größte Band des Wochenendes auf: der Twistringer Kinderchor. Die Twistringer Bands „Könnnix“ und „Pasttime Project“ gestalten den Nachmittag musikalisch.

Familiensonntag mit Zirkus und Spiel

Neben den Gruppen auf der Bühne gibt es zudem ein umfangreiches Rahmenprogramm auf dem Ziegelei-Gelände: Spielgeräte und Zirkus-Workshops für Kinder sowie Händler und Kunsthandwerker mit ihren Waren. In der Halle steht ein Kuchenbuffet bereit. Das Honkytonk-Akustik-Trio übernimmt die musikalische Begleitung.

www.ziegelei-twistringen.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Physiotherapeuten arbeiten weiter: Wir sind keine Massagepraxen“

Physiotherapeuten arbeiten weiter: Wir sind keine Massagepraxen“

Vier DHL-E-Autos brennen aus: Löscharbeiten schwierig

Vier DHL-E-Autos brennen aus: Löscharbeiten schwierig

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

Coronavirus trifft Veranstaltungen in Syke: Absage-Welle setzt sich fort

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Wendiger Flitzer für schwieriges Terrain

Kommentare