Forderung nach Geschlechtergerechtigkeit

Ohne Frauen hat die Kirche keine Zukunft

+
Wollen eine andere katholische Kirche: Gunda Siemers (v.l.), Regina Brinkmann-Mock und Sabine Heuermann vor der St. Anna Kirche in Twistringen.

Twistringen - „Solange der Papst nicht seinen Segen gibt, wird keine Frau am Altar stehen“, sagt Gunda Siemers bestimmt. Es ist ihr und ihren Mitstreiterinnen ernst. Schon vor einigen Wochen machte die Twistringerin unter anderem mit Regina Brinkmann-Mock und Sabine Heuermann mit der Initiative Maria 2.0 auf diesen Missstand aufmerksam. Sie fordern mehr Frauen in den Diensten und Ämtern der katholischen Kirche. Jetzt bekommen sie Rückenwind. Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (KFD) hat ab Montag eine Aktionswoche ausgerufen. Das Motto: „Macht Euch stark für eine geschlechtergerechte Kirche!“ Das Erkennungszeichen: ein purpurnes Kreuz.

„Das ist kein Alleingang“, macht Siemer deutlich. In Anbetracht der vergangenen Vorkommnisse wie etwa der Missbrauchsskandale sei das Thema Geschlechtergerechtigkeit aktueller denn je.

Die drei Twistringerinnen sind sich sicher: Ein Zurück in der Kirche gibt es nicht. „Sie repräsentiert die Gesellschaft nicht mehr“, sagt Sabine Heuermann. „Es ist ein überholtes Rollenbild, das hier gelebt wird.“ Für die drei Frauen ist klar: Wenn die Kirche weiter bestehen will, muss sie sich wandeln.

Deswegen sammeln sie Unterschriften – und weisen auf einige Veranstaltungen hin. Am 26. September gibt es ab 10 Uhr einen Infostand vor dem Inkoop-Markt in Harpstedt, einen Tag später ab 16 Uhr auch auf dem Combi-Parkplatz in Twistringen. Am 28. September spricht die Autorin Christiane Florin in Bremen über den „Weiberaufstand“.

Im 4. Oktober geht es ab 10 Uhr mit einem Infostand auf dem Bassumer Wochenmarkt weiter. Am 20. folgt um 11 Uhr ein thematisch passender Gottesdienst in der St. Anna Kirche. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet am 22. Oktober ab 19.30 Uhr ein Filmabend im Twistringer Pfarrzentrum. Die Theologin Doris Wagner und Kardinal Christoph Schönborn sind für ein Interview eingeladen.

An den Infoständen werde auch die Unterschriftenliste weiter ausliegen, erklären die drei Twistringer Katholikinnen. Darauf dürfen natürlich nicht nur Frauen, sondern auch Männer eine geschlechtergerechte Kirche fordern.

Als die Petition vergangenen Samstag auf dem Gemeindefest in Marhorst auslag, gab es bereits ein breites Echo. 55 Unterschriften wurden gesammelt. Viele hätten die Forderungen eine „große Selbstverständlichkeit“ genannt, so Sabine Heuermann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Zahl der Toten nach Taifun in Japan steigt auf 66

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

Pakistan-Reise: William und Kate treffen politische Führer

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Schwere Kämpfe in Nordsyrien: Kurden schlagen zurück

Rund 65 Autos bei Parkhausbrand beschädigt

Rund 65 Autos bei Parkhausbrand beschädigt

Meistgelesene Artikel

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Dreijähriger verschwunden –Großeinsatz in Sulingen

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Landwirte zur Nitratbelastung: „Wir allein sind es nicht!“

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Lebensgefahr oder nicht? Im Zweifel lieber die Notruf-Nummer 112 wählen

Action-Debüt mit sieben Jahren: Lembrucher spielt bei „Alarm für Cobra 11“ mit

Action-Debüt mit sieben Jahren: Lembrucher spielt bei „Alarm für Cobra 11“ mit

Kommentare