Weihnachtsmarkt-Neuauflage

Neuer Wanderweg für Heiligenloh

+
Spradaus Lagune an der Bockstedter Straße – Ortsbürgermeisterin Anke Borchers setzt sich für ein Neubauprojekt Betreutes Wohnen ein.

Heiligenloh - Der Zweckverband Naturpark Wildeshauser Geest strebt ein neues Wanderwegekonzept an. Zwei Routen sind auf Twistringer Stadtgebiet vorgesehen.

Ein Weg soll im Osten an der Hünenburg vorbeiführen. Die zweite, etwa zehn Kilometer lange Wanderroute sieht der Vorstand des Verkehrs- und Verschönerungsvereins rund um Heiligenloh. „Damit könnte sich der Zweckverband anfreunden“, so VVV-Vorsitzender Jürgen Heitböhn vor Kurzem bei der Jahresversammlung.

Spradaus Lagune weg und Neues bauen

Die Wanderstrecke dürfe nur bis zu 20 Prozent asphaltiert sein, so eine Bedingung der Naturpark-Verantwortlichen.

Vom Verein aus sei man die Route schon abgegangen. Im April dürfte das Thema konkret werden. Der Naturpark will die Kosten für die Beschilderung übernehmen.

An der Bockstedter Straße liegt seit Langem das Gelände „Spradaus Güllelagune“ brach. Ortsbürgermeisterin Anke Borchers hat einen Traum: Das Gelände räumen und dann bis zu 16 kleine Wohneinheiten für Betreutes Wohnen bauen.

„Das Konzept habe ich schon lange in der Schublade.“ Der Eigentümer wolle wohl auch verkaufen, aber der Preis sei zu hoch. Schon, weil die Beseitigung der Altlast bis zu 100.000 Euro kosten dürfte. Der Bebauungsplan müsste geändert werden. Borchers rechnet mit hohen Vorauskosten. Da brauche es den richtigen Investor, aber der sei (noch) nicht in Sicht, so die Ortsbürgermeisterin. Jürgen Heitböhn betonte: „Für Heiligenloh wäre das gut, wenn mit dem Gelände was passiert.“

Der Besuch der Landeskommission zum Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft steht 2018 klar im Mittelpunkt für den VVV.

Vor den Herbstferien will der Vorstand erneut das Apfelsaftmobil an der Grundschule organisieren und den Erlös spenden.

Der Verein sagt für den zweiten Weihnachtsmarkt im Dezember auf dem denkmalgeschützten Hof Kuhlmann an der Alten Dorfstraße seine Unterstützung zu. Tina Lehmkuhl von der Henckemühle betont, dass sie den Markt wieder organisieren würde – dann aber nicht mehr allein. „Da brauche ich noch ein paar Helfer.“

Vorsitzender Jürgen Heitböhn berichtet noch, dass der Verein einige Pflegepaten für Beete, Grünstreifen sowie die Bepflanzung des Ackerwagens am alten Spritzenhaus gewonnen habe. Heitböhn dankt allen Aktiven. „Wenn wir das alles selbst bezahlen müssten...“

Kassenwart Lothar Constabel legte eine positive Jahresbilanz vor. Constabel und Schriftführerin Charlotte Cordes sind in ihren Ämtern bestätigt worden. Cord Hinrich Runge folgt Anke Borchers als neuer Kassenprüfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Beachvolleyball-Tunier in Rethem

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

DFB-Pokal: Blamage für Frankfurt - Werder im Torrausch, VfB ist raus

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Meistgelesene Artikel

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Dürreperiode konnte Dümmer nichts anhaben

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

Nächtlicher Einbruch in Seniorenheim - Täter gestellt 

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

20-jähriger Radfahrer bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer flüchtet

Kommentare