Neuer Vorstand der Katholischen Frauengemeinschaft Twistringen hat viel vor / 2016 vorerst letzter Frauenkarneval

„Brauchen in Kirche und Gesellschaft eine starke Stimme“

+
Der neue kfd-Vorstand (v.l.): Erika Meyer (Ansprechpartnerin Besuchsdienst), Gunda Siemers (erste Vorsitzende.), Bettina Benesch (Kassenwartin), Carola Haas (zweite Vorsitzende) und Elisabeth Brackmann (Öffentlichkeitsarbeit).

Twistringen - Die Zukunft der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) in Twistringen ist nach Monaten der Ungewissheit jetzt gesichert. Einstimmig wählten am Dienstagabend knapp 40 Frauen den neuen „jungen“ Vorstand. Mit der erstenVorsitzenden Gunda Siemers sowie Carola Haas, Bettina Bensch, Erika Meyer und Elisabeth Brackmann wurde ein Vorstandsteam gebildet, das sich viele kleine und große Ziele gesetzt hat.

„Gerade jetzt brauchen Frauen in Kirche und Gesellschaft eine starke Stimme“, betont die neue zweite Vorsitzende Carola Haas. Nicht nur für die Freizeitgestaltung der mehr als 200 Mitglieder sorgen, sondern sich gesellschaftspolitisch stark machen und gleichzeitig eine Weggemeinschaft in der Kirche sein – das stehe die nächsten Jahre im Fokus des neuen Vorstands.

Wer sich im Pfarrzentrum genauer umschaute, stellte gleich fest, dass das Durchschnittsalter weit über 60 Jahren lag. Umso erfreulicher war am Ende, dass der neue Vorstand nur ein Altersdurchschnitt von 57,2 Jahren aufweist, was für die Zukunft hoffen lässt.

Die kfd ist bundesweit mit einer halben Million Mitglieder in 5300 pfarrlichen Gruppen der größte Frauenverband. „Deshalb müssen wir auch in Twistringen eine Stimme haben“, meinte Carola Haas. Für den 27. November kündigt die Vize-Vorsitzende das Kabarett „Und sie bewegt sich doch“ mit Ulrike Böhmer in Zusammenarbeit mit der kfd Marhorst und dem Land-Frauenverein Twistringen an. Für den 10. Dezember wird die Adventsfeier vorbereitet.

Im kommenden Jahr will sich der Vorstand vor allem um die Aktivierung neuer Mitglieder und Reaktivierung ruhender Mitglieder kümmern. „Wir möchten zeigen, dass die kfd in Deutschland wirklich eine Stimme hat“, sagt Haas, und dass der Verband sich für die Rechte der Frauen in Kirche und Gesellschaft einsetze. Kaum einer wisse, dass die kfd maßgeblich an der Erhöhung von Steuerpunkten bei Müttern mitgewirkt habe. Früher gab es einen Rentenpunkt pro Kind, heute werden für jedes Kind, das vor 1992 geboren wurde, zwei Punkte und für alle Kinder, die nach 1992 geboren sind, sogar drei Rentenpunkte angerechnet.

Ute Hammann wird 2016 den vorerst letzten Frauenkarneval für die kfd organisieren. Wie es danach weitergeht, weiß der Vorstand noch nicht. Auch nicht, wo der Karneval nach der Schließung des Pfarrzentrums stattfinden und wer ihn letztlich organisieren würde. „Wer Interesse hat, kann sich gerne an uns wenden“, meint die neue Vorsitzende Gunda Siemers.

sn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Kommentare