Fertigstellung bis Mai 2022 geplant

Neuer Kindergarten nimmt Form an

Blick durch den Bauzaun: Es geht voran.
+
Blick durch den Bauzaun: Es geht voran.

Der Bau der neuen Kita an der Werner-von-Siemens-Straße in Twistringen schreitet voran, die Gebäudehülle ist schon soweit fertig. Allerdings machen die allgemeinen Kostensteigerungen im Bausektor bemerkbar.

Twistringen – Das Baugebiet an der Werner-von-Siemens-Straße in Twistringen nimmt Form an. Insbesondere bei der neuen evangelischen Kita braucht es nicht mehr viel Fantasie, um sich das fertige Gebäude vorzustellen. Hinter den Baugerüsten sind bereits die Mauern, das Dach und die Fenster zu erkennen. Noch in diesem Monat soll der Estrich gelegt werden.

Geplant ist, die Arbeiten an der vierzügigen Kita im Mai 2022 abzuschließen. Danach ist die Außenanlage an der Reihe. Bürgermeister Jens Bley prognostiziert: „So wird der Kindergarten für das neue Kindergartenjahr 2022 fertiggestellt sein.“ Das Kindergartenjahr beginnt im August.

Die allgemeine Kostensteigerung im Bausektor macht auch vor einem Kindergarten nicht Halt. „In Gesamtbetrachtung rechnen wir mit einer Preissteigerung aufgrund der Preisentwicklungen in Höhe von in etwa 300 000 Euro“, erklärt Bley auf Nachfrage der Kreiszeitung.

Die Kosten waren ursprünglich mit 2,8 Millionen Euro veranschlagt. Das Land hatte eine Förderung in Höhe von 430 000 Euro zugesagt.

Das Baugebiet an der Werner-von-Siemens-Straße. Links im Bild ist die neue Kita zu erkennen.

Auch in seiner Neujahrsansprache in den Sozialen Medien geht der Bürgermeister auf das Bauprojekt ein. Ursprünglich war angedacht, mit dem Neubau an der Werner-von-Siemens-Straße auch einen Betriebskindergarten zu verwirklichen. Die Anmeldezahlen für Kitas würden aber schon jetzt deutlich machen, dass die Stadt die Kapazitäten selber brauche und somit nicht den Betrieben zur Verfügung stellen könne, erläutert Bley. „Aber möglicherweise wird sich dieses Szenario ja nochmals eröffnen“, führt der Bürgermeister aus.

Die evangelische Kita, die in die neuen Räume ziehen wird, ist derzeit in Mobilbauten an der Grundschule in Scharrendorf untergebracht. Diese sollen nach dem Umzug wieder der Schule zur Verfügung stehen.

Von Katharina Schmidt

Ab dem Kindergartenjahr 2022 sollen in dem Neubau Kinder umhertoben.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden

Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden

Gericht: Linie 8 von Bremen nach Weyhe darf ausgebaut werden
Auto überschlägt sich bei Maasen

Auto überschlägt sich bei Maasen

Auto überschlägt sich bei Maasen
Groß Ringmar muss Personal nachweisen

Groß Ringmar muss Personal nachweisen

Groß Ringmar muss Personal nachweisen
Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Neue Anlaufstelle für Motorradbegeisterte

Kommentare