1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Twistringen

Neuer Flyer: Twistringer Verein Kurt organisiert Freizeitprogramme

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gregor Hühne

Kommentare

Drei Kurtis: Sandra Kolatzki, Sabine Nölker und Gary Castle präsentieren freudig den neuen Veranstaltungsflyer.
Drei Kurtis: Sandra Kolatzki, Sabine Nölker und Gary Castle präsentieren freudig den neuen Veranstaltungsflyer. © Gregor Hühne

Der Twistringer Verein Kultur & Unterhaltung Raum Twistringen (Kurt) hat nach zweieinhalb Jahren Pause wieder einen neuen Veranstaltungsflyer veröffentlicht. Die Vereinsvorsitzende Sabina Nölker skizziert die wichtigsten geplanten Punkte – von denen ein Sommerfest für Kinder der wohl größte ist.

Twistringen – Es ist der erste Twistringer Veranstaltungsflyer nach zweieinhalb Jahren. Sabine Nölker, Vorsitzende des Vereins Kurt (Kultur & Unterhaltung Raum Twistringen), freut sich über das Etappenziel. Nach langer Coronapause haben die Ehrenamtlichen eine bunte Mischung an Veranstaltungen und kulturellen Angeboten zahlreicher Veranstalter aus dem Stadtgebiet zusammengestellt. Das Programm richtet sich an Groß und Klein.

Die Veranstaltungen beginnen am Sonntag, 3. April, mit der Vernissage zur Kunstausstellung „Landschaften im Kontext von Raum und Zeit“ im Museum der Strohverarbeitung.  Vieles, was folgt, sei erstmalig dabei, betont Sabine Nölker. Von Fahrradfahrten über Open-Air und Shanty-Chören: „Es sind auch schöne andere Angebote im Programm“, listet sie auf.

Niedrige Preise für jedermann

Heute sollen zunächst die druckfrischen 5 000 Flyer, die bewusst im Postkartenformat erscheinen, ihren Weg zusammen mit der Post in viele Twistringer Haushalte finden. „Die Leute wollen noch was in der Hand halten“, schildert Sandra Kolatzki.

Der Vorverkauf für sämtliche Kurt-Veranstaltungen läuft bereits bei Dauelsberg, der Kreissparkasse oder per E-Mail an noellies@aol.com

Und noch etwas verrät Sabine Nölker. Ab April soll der Verein Kurt mit einer eigenen Homepage im Internet an den Start gehen. Dann sollen Interessierte dort alle Informationen zu Veranstaltungen und Vorhaben des Vereins nachlesen können. Aktuell stehen weitere Informationen zu den Veranstaltungen auf der Internetseite der Stadt (www.twistringen.de) oder direkt bei den jeweiligen Veranstaltern.

Highlight wird das Kindersommerfest

Der Verein Kurt gibt bereits einen Ausblick auf das Kindersommerfest am Sonntag, 18. September, beim Hildegard-von-Bingen-Gymnasium. Das Datum sei bewusst zwei Tage vor dem Weltkindertag gewählt worden. Dann sollen sich Künstler, Vereine und Institutionen präsentieren. Mit dabei der Spielmannszug, das Twistringer Taekwondo, Budo-Shin-Dojo mit Bogenschießen, der Fischereiverein, die Twuster Engel, das DLRG, DRK sowie die Jugendfeuerwehr, eine Ballonkünstlerin, Popcorn für alle, Hüpfburgen, ein Geisterschloss und vieles mehr.

Damit auch einkommensschwächere Familien teilnehmen können, sind auch die Kosten ein wichtiger Planungsfaktor. So seien etwa die Anbieter der Speisen angehalten, familienfreundliche Preise zu nehmen, sagt Sabine Nölker. Das Ganze soll für Familien bezahlbar bleiben, „damit die Kinder einen schönen Tag haben“, ergänzt Sandra Kolatzki, die sich ebenfalls in dem Verein engagiert.

„Das Kindersommerfest werde der Hammer“, sagt Sabine Nölker, „auch organisatorisch“. Jede Menge Absprachen müssen geklärt werden. „Das ist eine riesige Logistik, die dahinter steckt“, attestiert sie. Erwachsene und Kinder, sobald sie laufen können, zahlen einmal drei Euro Eintritt und dann können sie alle Attraktionen außer Speisen und Getränke nutzen, bewirbt der Flyer.

Verein wächst

Zuletzt und zum ersten Mal vor rund drei Jahren organisierte das Team rund um Kurt ein Kindersommerfest in Twistringen. „Damals hatten wir Sonne bestellt, aber bekamen Regen“, erinnert sich Sandra Kolatzki. Dennoch kamen rund 800 Besucher. Das sei ein großer Erfolg für die Auftaktveranstaltung damals und ein großer Spaß für die ganze Familie.

Um die Organisation, Planung und Koordinierung zu meistern, brauche es jeden Einzelnen. „Alle Mitglieder haben ihre Talente und bringen sich ein, und dat makkt Spaaß“, sagt Sabine Nölker. Der Kulturkreis Kurt wurde am 22. September 2021 offiziell zum Verein. Die ehrenamtlichen Mitglieder haben bisher zahlreiche Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Vor einem halben Jahr starteten die Kurtis mit 22 Mitgliedern, heute sind es rund 50, erzählt Sabine Nölker.

Weitere Mitglieder und Förderer des Vereins sind herzlich willkommen.

Mitgliedsantrag
Wer Mitglied im Verein Kurt werden will, findet auf dem neuen Veranstaltungsflyer das passende Formular, um einen Unterstützer-Antrag auszufüllen.
Für Verwirrung sorgte zuletzt die Adresse, wo die Anträge abgegeben werden können. Das ist geklärt: Kurt e.V., Südstraße 1  in 27239 Twistringen.

Auch interessant

Kommentare