Die neuen Twistringer Seniorenkurse starten am 18. September im Schulzentrum / Lernvideo zur ersten Seniorenmesse

Tor zur Computerwelt mit einem Mausklick aufstoßen

+
Siegfried Wilkens, Heinrich Thiede und Ernst Bolte (v.l.) starten am 18. September im Schulzentrum die neuen Computerkurse für Senioren.

Twistringen - Von Theo Wilke. Schon ein Mausklick öffnet Twistringer Senioren das Tor zur Computerwelt. Diese Maus kann zwar nicht laufen, sie ist aber unentbehrlich, wenn Heinrich Thiede von der Topheide am 18. September im Schulzentrum die neuen Computerkurse für Anfänger und Fortgeschrittene startet.

Unter dem Dach von Basta (Beratung und Aktionen für Senioren in Twistringen) ist Siegfried Wilkens für die Organisation zuständig, Ernst Bolte geht den Kursteilnehmern zur Hand. „Es sollte keiner meinen, er kann das nicht. Es geht alles“, macht Bolte jenen Mut, die noch zweifeln.

Kuchen mitbringen

ist Bedingung

EDV-Fachmann Wilkens (76) nimmt noch Anmeldungen entgegen, unter Telefon 04243/96003 oder über E-Mail siegfried.wilkens@freenet.de – Jeweils freitags (nicht in den Ferien) treffen sich von 15 bis 17 Uhr die Anfänger, von 17 bis 18 Uhr die Fortgeschrittenen.

Anfangs seien die Kurse überbelegt, erläutert Wilkens. 15 Computer stünden im Schulzentrum zur Verfügung. Dann müssten sich mehrere Teilnehmer einen Computerplatz teilen. Und fügt hinzu: „Wir suchen auch noch Ehrenamtliche, die den Senioren mit ihrem Fachwissen helfen – natürlich kostenlos.“

Die Teilnehmer, zumeist ab dem 60. Lebensjahr, kommen aus Twistringen, Bassum, Wagenfeld, Ehrenburg oder auch Beckeln-Köhren. Resi Schütte zählt mit ihren über 80 Jahren seit langer Zeit zu den ältesten Teilnehmern.

„Der Kurs läuft solange, bis es alle einigermaßen kapiert haben“, betont Heinrich Thiede, seit elf Jahren Kursleiter. Er bringt seinen Schützlingen die Grundkenntnisse am Computer bei, erklärt Tastatur und Mausführung, vermittelt Einblicke in die Internetarbeit mit Windows Explorer, das Surfen, Googlen und E-Mail-Schreiben. Für die ersten Schritte hat Thiede sogar ein Lernvideo erstellt. Das wird auf der ersten Twistringer Seniorenmesse am 10. und 11. Oktober im Gymnasium vorgestellt.

Der Anfängergruppe bringt Thiede zum Kursbeginn für die Kaffeepause leckeren Kuchen mit. Danach müsse sich die Gruppe untereinander einig werden, wer zum nächsten Termin Kuchen mitbringe. „Das ist meine Bedingung“, schmunzelt der Kursleiter. Ernst Bolte erinnert sich, dass er als Schulhausmeister an der Feldstraße sieben Jahre lang den Kaffee gekocht habe. „Irgendwann mochten sie wohl meine Kekse nicht mehr, da brachten sie eigenen Kuchen mit“, lacht der Rentner von der Hohen Straße.

In den 1980er-Jahren hatte sich Heinrich Thiede selbst einen Computer zusammengelötet. Der gelernte Nähmaschinenmechaniker und spätere Telefonanlagenbetreuer hat als Dozent bereits mehreren hundert Senioren die Computerwelt erklärt. Siegfried Wilkens beschäftigt sich seit Ende der 1960er-Jahre mit Computern, hat die Entwicklung von Großrechnern „von der Pike“ auf gelernt. Als Rentner beschäftigt er sich seit 1995 zu Hause mit dem PC.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Endgültiges Disco-Aus für das „Aero“?

Kommentare