Mystische Wesen und Lager-Alltag

Twistringer Hünenburg wird zur Mittelalter-Ferienfreizeit

Eine passende Gewandung, Pfeil und Bogen, Zelte und Minnesang sollen das Tagewerk begleiten.

Twistringen – Ein fantastisches Mittelalterlager ist Anfang August in der Twistringer Hünenburg in Stöttinghausen für neun- bis vierzehnjährige Jugendliche aus Bassum, Stuhr und Twistringen geplant. Die Anmeldefrist endet am 31. Mai. Insgesamt „60 Maiden und Jünglinge aus dem Reich der Diepholzer Grafen“ haben die Chance, daran teilzunehmen.

„An fünf Tagen entschwinden wir in die Gefilde des frühen Mittelalters und leben einfach und frei in unserem kleinen Zeltlager zwischen Eichen und Buchen. Gewandungen, Zeremonien, Gesang und Tanz sollen uns auf der Zeitreise begleiten“, kündigt Twistringens Stadtjugendpflegerin Claudia Möllenkamp an. Und betont für die Zeit vom 6. bis zum 10. August: Zu Hause bleiben Handys, I-Pods, MP3 Player und alle weiteren technischen Spielereien und Wertsachen.

1 400 Schritte benötigen die Kinder vom Treffpunkt am Schwimmpark bis zur Hünenburg, und genau diese Anzahl an Schritten geht es zurück in der Zeit. Eine Zeit, in der mystische Wesen und Aberglaube eine große Rolle im alltäglichen Leben der Menschen spielten und so manche Sage entstand, wirbt Möllenkamp für die Freizeit im Sommer.

Seit Januar planen die Jugendpfleger aus Twistringen, Bassum und Stuhr das Event. Die Scharrendorfer Hünenburg werde erneut Kulisse für Ritter, Drachen, Riesen und Feen, Prinzessinnen, Kobolde, Hexen und Magier sein.

Keine Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts

Damit das Ferienlager auch so richtig funktioniert, verzichten die Jugendlichen ebenso wie die Erwachsenen auf alle Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts: „Keine Smartphones, keine Süßigkeiten und keine Jeans, sondern vielmehr passende Gewandung, Pfeil und Bogen, Zelte und Minnesang sollen das Tagewerk begleiten“, erläutert Möllenkamp.

Dies erfordere schon eine gute Logistik. Schließlich verfügt die Hünenburg nicht über eine Infrastruktur wie aus dem Jahre 2019, sondern eher aus der Zeit, wo Wasser noch geholt werden musste, Toiletten ein Donnerbalken waren und Licht nur von der Sonne oder von Kerzen zu erwarten war. Möglichst spannend, vielseitig und aktionsreich soll es ins Mittelalter gehen.

Anmeldungen nimmt die Jugendpflege Twistringen im Jugendhaus an der Lindenstraße entgegen. Dort gibt es auch weitere Informationen und alle Details. 

tw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Finaltag des Württemberg-Cup 2019

Finaltag des Württemberg-Cup 2019

Queen ernennt Boris Johnson zum Premierminister

Queen ernennt Boris Johnson zum Premierminister

Diese Vorzüge zeigt der Opel Zafira Life in der Praxis

Diese Vorzüge zeigt der Opel Zafira Life in der Praxis

Unrechtmäßig Geld abgebucht? So wehren sich Verbraucher

Unrechtmäßig Geld abgebucht? So wehren sich Verbraucher

Meistgelesene Artikel

„Malle meets Rock“: Chris Knuspa aus Drebber will in der Partyszene durchstarten

„Malle meets Rock“: Chris Knuspa aus Drebber will in der Partyszene durchstarten

Ralf Siemers ist neuer König in Twistringen

Ralf Siemers ist neuer König in Twistringen

Laster-Unfall in Stuhr: 21-Jähriger legt Sattelzug auf die Seite

Laster-Unfall in Stuhr: 21-Jähriger legt Sattelzug auf die Seite

Feuerwehr Diepholz rückt zu mehreren Einsätzen aus

Feuerwehr Diepholz rückt zu mehreren Einsätzen aus

Kommentare