Hilfsaktion

Motorradclub sammelt Spenden für Familie von totem Twistringer Kind

Im Twistringer Bahnhofskomplex ist die Anteilnahme am Tod eines eineinhalbjährigen Kindes groß.
+
Im Twistringer Bahnhofskomplex ist die Anteilnahme am Tod eines eineinhalbjährigen Kindes groß.

Das Schicksal des kleinen Davin erschüttert die Menschen in Twistringen und der Region: Durch einen tragischen Unglücksfall, so haben Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelt, haben seine Eltern ihren eineinhalbjährigen Sohn verloren. „Das wünscht man keinem auf dieser Erde“, sagt Mo Affriti leise. Der 38-Jährige kennt die Familie und weiß auch um ihre wirtschaftliche Situation. Deshalb hat er gemeinsam mit Freunden eine Spendenaktion für die Familie organisiert.

Twistringen – Denn als Mitglieder des Motorradclubs International Brotherhood sind sie Nachbarn der Familie, weil der Club sein Vereinsheim im Bahnhofskomplex hat. Dort befindet sich auch eine kleine Gaststätte. Deren Inhaber war es, so berichtet Mo Affriti, der das Kind noch zu reanimieren versucht hatte – ohne Erfolg. Jetzt unterstütze der Mann die Familie, so gut er eben könne.

Genau das wollen auch die Motorradfans tun. Sie haben via Facebook und Paypal eine Spendenkampagne gestartet, die noch bis zum 14. Januar läuft. Davids Vater sei darüber informiert, berichtet Mo Affriti. Über die Familie sagt er: „Das sind ganz, ganz liebe Leute.“

Spendenkampagne via Facebook und Paypal

Der kleine Davin habe Motorräder sehr gemocht. Gemeinsam mit seinen beiden Geschwistern sei er schon mal zum Spielen gekommen, wenn sich die Clubmitglieder trafen.

Regelmäßig kommen die die Motorradfreunde von International Brotherhood im Twistringer Bahnhof zusammen, ihren Club haben sie vor zwei Jahren gegründet. Gemeinsam Touren fahren, andere Clubs besuchen und Erfahrungen austauschen – das eint die Mitglieder mit ihren Maschinen. Mo Affriti ist ihr Präsident.

Er verfolgt genau, was in den Medien über den tragischen Tod des Kindes geschrieben wird – das macht den 38-Jährigen sehr betroffen. Er ist selbst Vater zweier Söhne.

Wunsch aller Beteiligten: Eine würdige Beerdigung für eineinhalbjährigen Davin

Die Motorradfreunde wissen, dass auch die finanzielle Lage der Familie nicht einfach ist – und hoffen, wenigstens die durch ihre Spendenaktion abmildern zu können. Schon kurz nach dem Start waren die ersten Beträge eingegangen. „Ich bin dabei. Nachbarn und Freunde halten zusammen“, schreibt ein Spender dazu.

Das Wichtigste sei jetzt eine würdige Beerdigung für den kleinen Davin. Dafür sollen die Spenden zunächst verwendet werden. Aber die Organisatoren hoffen, dass danach noch etwas für die Familie übrig bleibt – damit die Geschwister von Davin und die Eltern wenigstens eine positive Ablenkung hätten zur Weihnachtszeit.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Sie müssen sich jetzt auf den endgültigen Abschied von Davin vorbereiten. Seine Beerdigung wollen die Motorradfreunde mit einem kleinen Korso begleiten. Das sei Wunsch des Vaters, so Mo Affriti. „Wir würden uns freuen, wenn auch andere mitmachen würden.“

Kontakt

Sowohl Spender als auch Motorradfahrer, die beim Korso dabei sein möchten, können per E-Mail Kontakt zum Club aufnehmen: Int.brotherhood.mc@gmx.de. Eine Spendenmöglichkeit ist auch über Paypal eingerichtet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Millionenprojekt nimmt Formen an

Millionenprojekt nimmt Formen an

Millionenprojekt nimmt Formen an
Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel

Diepholz: Kreuzung ist nun Kreisel
Unterkünfte werden noch benötigt

Unterkünfte werden noch benötigt

Unterkünfte werden noch benötigt
Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Fünf Standorte in Syke kommen laut Planungsbüro für Windkraftanlagen in Frage

Kommentare