Bis der Motor kapituliert

Ackertreff und Pullingspaß beim Trecker Treck in Twistringen

+
Erwies sich bereits in den vergangenen vier Jahren als Publikumsmagnet: das Trecker-Treck-Event in Twistringen. 

Twistringen - Von Ulf Kaack. Motorsportfreunde und Liebhaber von PS-starken Ackerschleppern kommen am 23. und 24. September wieder voll auf ihre Kosten. Erneut funktioniert Bernhard Diephaus das Weideland rund um seinen Hof Am Krümpel um zum Racingtrack und veranstaltet zum fünften Mal das Twistringer Trecker Treck.

Schon in den vergangenen Jahren hat sich diese Veranstaltung als Publikumsmagnet für die gesamte Region erwiesen. Zuschauer aus ganz Norddeutschland pilgerten nach Twistringen, um den Ackerboliden beim Austesten ihrer Leistungsgrenzen zuzusehen. Bernhard Diephaus erwartet rund 200 teilnehmende Schlepperpiloten aus der Pulling-Szene, die in 13 verschiedenen Leistungsklassen an den Start gehen.

Doch worum geht’s überhaupt beim Trecker Treck? „Eigentlich ganz einfach“, erklärt Bernhard Diephaus. Die Traktoren ziehen eine Last in Form eines Bremswagens. Durch die Verlagerung des Gewichtsschwerpunkts wird dem Schleppfahrzeug immer mehr Leistung abverlangt. Bis zum Punkt, an dem der Motor kapituliert, sprich: bis er stehen bleibt. Sieger ist derjenige, der die längste Distanz hinter sich bringt.“

Am Sonnabend, dem ersten Veranstaltungstag, sind die Schlepper der Fahrzeuggewichtsklassen von 4,5 bis 18 Tonnen auf der Piste. Dabei schleppen sie den professionellen Bremswagen von Herbert Ruge aus Odderade, der in der Szene ein Begriff ist. Am zweiten Veranstaltungstag gehen dann die kleineren und mittleren Dieselboliden von 1,5 bis 8,5 Tonnen an den Start. Ihnen wird ein Bremswagen der Oldtimerfreunde Südkreis Nienburg ans Zugmaul gehängt.

Los geht’s samstags um 10 und am Sonntag um 11 Uhr auf der 80 Meter langen Bahn.

Bei einem Unentschieden innerhalb einer Wertungsklasse gibt es sofort ein Stechen zwischen den beiden Kontrahenten.

Die drei Erstplatzierten jeder Klasse werden jeweils mit einem Pokal belohnt. Überreicht werden die Trophäen vom Schiedsrichter, der die Besucher gleichzeitig auch als Kommentator über das Geschehen auf der Strecke sachkundig auf dem Laufenden hält.

Bernhard Diephaus wünscht sich noch mehr Teilnehmer in den unteren Leistungsklassen und bei den Oldtimern. 

Natürlich wird auch abseits des Rennszenarios so einiges fürs Publikum auf die Beine gestellt. Spannend ist dabei zum Beispiel der uneingeschränkte Blick ins Fahrerlager. Die Gäste sind ganz nah dran an den Piloten. Dieselgespräche inklusive. „Auch können diverse Oldtimer-Traktoren besichtigt werden“, sagt Sandra Sauer, in deren Regie das Rahmenprogramm liegt. „Für die Kinder gibt es ein spezielles Programm unter anderem mit Kremeserfahrten, einer Hüpfburg, und auch für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt.“

Am Samstagabend startet im Festzelt um 20.30 Uhr eine Riesenfete mit DJ Tommy.

„Die Teilnehmerliste für die beteiligten Schlepper und Fahrer habe ich eröffnet“, sagt Bernhard Diephaus. „Im Prinzip kann sich jeder Traktorist anmelden. Baujahr und PS-Zahl des Fahrzeugs sind dabei unerheblich, da ja in verschiedenen Leistungsklassen gestartet wird. Viel wichtiger ist die Traktion auf der Piste.“

Vor allem wünsche sich der Veranstalter noch mehr Fahrer gerade in den unteren Leistungs- und Gewichtklassen sowie bei den Oldtimern.

Anmeldungen nimmt Bernhard Diephaus per Anruf oder SMS unter 0175/ 273 22 74 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Kommentare