Melanie gibt Nick das Ja-Wort beim zweites BMW-Treffen in Twistringen

Ein Geist als Beifahrer und ein Heiratsantrag

+
Bewundernde Blicke unter die Motorhaube beim zweiten BMW-Treffen.

Twistringen - Von Sabine Nölker. „Ja, ich will!“, hauchte Melanie ins Mikrofon. Lebensgefährte Nick hatte ihr am Sonnabendnachmittag vor gut 500 Teilnehmern des 2. Twistringer BMW-Treffens am Samstagnachmittag einen Antrag gemacht: „Willst du mich heiraten?“ – Donnernder Applaus und ein zu Tränen gerührter Veranstalter sorgten für Gänsehaut-Momente. Und mit 245 gemeldeten BMW wurde die Teilnehmerzahl aus 2014 um 50 Autos überboten.

Für viele der BMW-Fahrer aus ganz Deutschland führte der erste Weg am Freitag und Sonnabend direkt in die Waschanlage. „Um den Staub von der Fahrt abzuwaschen“, erklärte Organisator Heiko Reska. Als die acht Wertungsrichter über das Gelände zogen, um die Autos zu bewerten, musste alles perfekt sein.

Gemeinsam mit Sohn Dennis und dem 20-köpfigen BMW-Club „Die 2“ hatte Heiko Reska zum zweiten Mal zu dieser Großveranstaltung auf dem Festplatz an der B51 eingeladen. Den ganzen Tag herrschte ein Kommen und Gehen – bei den Markenfahrzeugen und bei den Besuchern.

„Hast du die Bar da im Kofferraum gesehen?“, zeigte Günter Hammann begeistert auf einen BMW. Viele Fahrer setzen die kleinen Besonderheiten ihres Wagens auf jeder Schau gekonnt in Szene. In Twistringen war es mal ein Geist auf dem Beifahrersitz, dann ein Surfbrett auf dem Dach und auch ein identisches Bobby-Car neben dem Original. Alle begeistert wie Heiko und Dennis Reska das deutsche Fabrikat, es wird liebevoll gepflegt und gehegt.

2.Twistringer BMW-Treffen

„Viele holen sich auf solchen Treffen Ideen, wie sie ihr Fahrzeug verschönern können“, erzählte Dennis Reska. Er fährt zwei BMW – eine E46 Limousine Facelift und einen E34 Touring. Vater Heikoss Leidenschaft gehört seiner BMW E46 Limousine. Wie der mit 75 Jahren älteste Teilnehmer, der mit einem BMW E46 Coupé angereist war, warteten am Sonnabendnachmittag alle Beteiligten gespannt auf die Vergabe der Pokale.

Die 60 schönsten Fahrzeuge sowie die besten Fahrzeuge jeder Baureihe erhielten einen Pokal. Die Fahrer steuerten zuvor mit starken Motoren zur großen Bühne, um ihr Fahrzeug noch einmal zu präsentieren. Auch die kleinsten Bobby-Car-BMW-Fahrer gingen nicht leer aus. Sie durften sich wie alle Kinder auf dem Gelände über Spielzeug freuen. „Wir sind eben eine große Familie“, betonte Reska. Deshalb habe man auch für ein Malzelt und eine Hüpfburg gesorgt.

Obwohl sich gegen Abend die Reihen der BMW-Liebhaber gelichtet hatten, folgte noch eine After-Show-Party. DJ Patrick Kaese sorgte für den richtigen Sound und überraschte mit einer Lichtshow. Die Essensstände wurden reichlich genutzt.

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare