Mehr als 40 GUT-Mitglieder beim Stammtisch im Unternehmen Best3

60 Prozent Rohware auf die Schiene

+
Ab Februar rollt die Rohware zumeist auf der Schiene zum Best3-Werk.

Twistringen - Mehr als 40Mitglieder begrüßte Thomas Roess am Dienstagabend zum Stammtisch der GUT, Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen, in den Räumen der Firma Best3. „Es freut mich, dass das Interesse heute so groß ist.“ Der Futtermittel-Fachbetrieb an der Ringstraße sei das jüngste GUT-Mitglied.

Erfreulich fand Roess, dass sich Geschäftsführer Rainer Dullweber bereit erklärt habe, den letzten Stammtisch 2015 auszurichten.

Wie berichtet, investierte Best3 in den vergangenen Monaten in einen Bahnanschluss, um den Großteil der Anlieferung von der Straße auf die Schiene zu verlegen. „Unser Ziel ist es, 60 Prozent der Rohware über die Gleise anliefern zu lassen“, erklärte Dullweber. Pro Zug seien das 1400 Tonnen. Möglich mache dies die Nord-West-Bahn, die einen Abstellbahnhof für ihre Züge gebaut habe. „Dort konnten wir uns anschließen“.

Best3 hat rund sechs Millionen Euro in den Bahnanschluss investiert, weitere drei bis vier Millionen Euro in das eigene Werk. „Ab Mitte Februar sollen zwei bis drei Züge wöchentlich entladen werden“, so Dullweber. Eigens dafür wurden drei große Rundsilos mit einem Fassungsvermögen von jeweils 5500 Tonnen gebaut. Durch die moderne Technik werden keine Rangierloks benötigt. Nicht nur der Wettbewerbsvorteil sei ausschlaggebend für diese Investition gewesen. Auch der Umweltschutz spiele eine Rolle.

„Täglich liefern 40 bis 50 Lastzüge die Rohmaterialien an“ – in Zukunft zwei oder drei Züge auf der Schiene. Insgesamt seien 100 Mitarbeiter im Drei-Schicht-System von Sonntagabend bis Samstagmittag im Einsatz. 21 Lkw gehören zum Fuhrpark, die im Zweischicht-System eingesetzt werden.

Dullweber, der mit Produktionsleiter Kurt Döpkens die Gäste begrüßte, gab auch einen Einblick in die Geschichte des mittelständischen Familienunternehmens, das 2016 sein 125-jähriges Bestehen feiern kann.

So liege die Kernkompetenz des Unternehmens in der Mischfutterproduktion und Beratung für die Geflügelhaltung. Mehr als 500000 Tonnen an Geflügelfutter würden pro Jahr an drei Standorten produziert. Dabei habe die Lebensmittelsicherheit und -qualität höchste Priorität. Best 3 startete im Jahr 2004 mit der Produktion in Twistringen, es folgten die Standorte Algermissen 2008 sowie Karstädt 2012.

sn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Hochwasser-Einsätze in vielen Gegenden

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Sommerpicknick in Asendorf erfreut sich großer Beliebtheit

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Satteldiebstahl in Heiligenrode

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

Kommentare