Klönen, kaufen, schauen und schlemmen

Mehr als 1 000 Besucher auf dem Museumsmarkt

+
Auch getanzt wurde auf dem Museumsmarkt. 

Die bangen Blicke gen Himmel blieben am Sonntag aus. „Es wird nicht regnen“, waren sich die Organisatoren und Besucher des Museumsmarktes einig. Und sie sollten recht behalten. Am Ende waren es weit über 1000 Besucher, die in den Kapellenweg strömten, um zu klönen, zu kaufen, zu schauen und zu schlemmen. „Ein Erfolg auf der ganzen Linie“, sagt Silke Perin, Mitarbeiterin des Museums, erfreut.

Twistringen - Mit rund 40 hochwertigen Anbietern im Museum und im Museumsgarten war der große Kunsthandwerkermarkt bestückt. Schmuck, Seifen, Bücher, selbst genähte Kleidung, Garten-Accessoires sowie Tisch- und Fensterschmuck und vieles mehr wurde angeboten. 

„Die Vielzahl an Produkten und die Qualität sind sehr hoch“, lobte Helga Bienke. Mit dieser Meinung stand sie nicht alleine da. Auch Sandra Kolatzki zeigte sich begeistert. „Einfach klasse, was hier geboten wird.“ Die Besucher konnten einem Bildhauer bei seiner Arbeit zusehen oder dem Team des Strohmuseums bei der Herstellung von Hüten. Die Stapelholmer Trachtengruppe begeisterte mit ihren Auftritten. Vor allen bei den Kleinsten sparten die Zuschauer nicht mit Applaus.

Vom Handwerk zum fertigen Produkt.

Das Angebot des Angelvereins war bereits am frühen Nachmittag ausverkauft, und auch die Torten und Kuchen auf der Museumsdiele wurden immer weniger. Die jüngeren Gäste konnten sich voll austoben. Dazu gab es Fußballbowling und -billard, eine Strohballen-Kletterburg, sie konnten basteln und mit Strohhüten jonglieren und sich schminken lassen.

Großen Anklang fand der Stand von Ariane Meyer aus Barenburg. Sie bot tolle Behältnisse aus Papier an. Und sie zeigte auch, wie man aus alten Zeitungen Blumentöpfe und Brotkörbe herstellt.

Museumsmarkt in Twistringen

Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © S abine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker
Hunderte von Menschen strömten in den Kapellenweg. © Sabine Nölker

Viele Gäste – auch aus Bremen, Minden, Hannover und Bückeburg – blieben bei angenehmen Temperaturen und dem vielseitigen Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten lange vor Ort. So mancher fuhr mit Strohhut auf dem Kopf nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Deutsche Mittelgebirge im Winterurlaubs-Check

Der tropische Regenwald von Tortuguero

Der tropische Regenwald von Tortuguero

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

So erschließen sich Ältere die digitale Welt

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Meistgelesene Artikel

Kollision auf der Kreuzung: Audi-Fahrer nimmt Schulbus die Vorfahrt

Kollision auf der Kreuzung: Audi-Fahrer nimmt Schulbus die Vorfahrt

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Bauvorhaben soll im Frühsommer fertig sein

Bauvorhaben soll im Frühsommer fertig sein

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

„Luftkrieg in der Region“ 1944/45: Alarm, Angst und Tote

Kommentare