Acht Künstlerinnen und Lothar Strohpagel stellen in der Galerie Veting aus

Vom Zaunpfahl zur „Puppe“

+
Kunst und Handwerk sind bald in der Galerie Veting in Heiligenloh zu sehen.

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Eine streng geschnittene Hecke in Abschnitten, dazwischen seine „Puppen“ aus Zaunpfählen platziert: So wollte Lothar Strohpagel (74) zu Hause in Rodemühlen die „schönste Einfriedung auf der nördlichen Halbkugel“ schaffen. Die Familie lehnte ab. Inzwischen erstaunt der in der DDR aufgewachsene 74-Jährige die Kunstfreunde mit seinen ungewöhnlichen Puppen-Skulpturen. Strohpagel wird mit acht Künstlerinnen am 8. und 9. November in der Galerie Hof Veting in Heiligenloh ausstellen.

Jeweils von 11 bis 18 Uhr sind Jung und Alt willkommen. Zur Eröffnung am Freitag, 7. November, ab 19Uhr wird der Wahl-Heiligenloher Rainer Wölk in der Galerie mit Folkmusik für die Einstimmung bei „Kunst und Handwerk“ sorgen. Das Mitglied des Duos „Arrested Amtsbrüder“ ist in der Region bekannt und Ehemann von Gabi Rother.

Zum ersten Mal stellt Rother gemeinsam mit Angelika Runge-Schneider aus Dickel-Wehrkamp (Handgewebtes und Postkarten) diese Ausstellung auf die Beine. Die Heiligenloherin hat schon mehrfach ihre Bilder und Skulpturen öffentlich gezeigt, auch im Rahmen der „Kunst in der Provinz“. Am nächsten Wochenende bietet sie ihre ersten Töpferarbeiten – Räucherschalen, Stelen und Gartenkeramik – an. „Ich habe das Gefühl, dass es in mir ist, und das muss raus“, erklärt Rother.

Auch Britta Dubenhorst aus Wagenfeld hat „den Kopf voller Ideen“. Dubenhorst betreibt erst seit einem halben Jahr ein ganz anderes Hobby. Sie schmiedet Dekorationsobjekte. Auslöser war ein Schweißkurs in der Künstlerwerkstatt in Hannover, den ihr Ehemann Stephan geschenkt hatte. Warum? Dubenhorst, gelernter Maschinenbauer und Landmaschinenschlosser, „war es leid, zu Hause alles selbst zu bauen“.

Die Ausstellung – alle Arbeiten werden auch zum Verkauf angeboten – hat noch mehr zu bieten: Agneta von Stromberg aus Scholen kreiert schmucke Lederbeutel und -handschuhe. Die Diepholzerin Annette Godzieba fertigt Yoga- sowie Augenkissen.

Sonja Knüppel aus Barnstorf kommt mit Räucherwerk und -federn, entstanden mit Materialien aus dem eigenen Garten. Knüppel versteht sich auch auf handgeschöpftes Papier. Und Galeristin Hella Veting präsentiert Malereien, Acryl auf Leinwand, zum Thema Wasser – passend zu Hella von Beckeraths Wasserbildern. Am Stand der Bassumerin liegen auch kunstvolle Postkarten und Faltbriefe bereit.

Um auf Lothar Strohpagel und seine „Puppen“ zurückzukommen: Der Wagenfelder, der bis zur Rente vor zehn Jahren im Bauwesen tätig war, suchte sich abgängige Zaunpfähle, um ihnen „ein Gesicht zu geben“, einen Kopf.

Aus Holz, zumeist Eiche, gestaltet er unterschiedliche Skulpturen – etwa aus einem Apfelstamm für die Verwandtschaft in Warschau, für einen Freund in Italien, für den 90-jährigen Onkel in Neustrelitz.

„Ich habe auch schon einen Alien aus Holz geschnitzt“, erzählt der geborene Kölner, den es im Krieg als Zweijährigen in den Osten, nach Müritz, verschlagen hatte. Lothar Strohpagel verschönert auch Hinweisschilder oder Bettrahmen. Nebenbei zeichnet er noch: „Ich habe beruflich viele Jahre am Reißbrett gesessen. Malen kann ich aber nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Sportlerwahl Diepholz 2019 - die Gala in der Kreissparkasse Diepholz

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Deutsche Basketballer besiegen überraschend Frankreich

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Geschichten über Begegnungen mit den Musikstars

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

Wilfried Lienhop blickt auf 60 Jahre in der Feuerwehr zurück

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

98 KfZ-Mechatroniker beenden ihre Ausbildung

Kommentare