Neuer Schwung nach Corona-Beschränkungen

Stadtbücherei: Lesepaten, Veranstaltungen und neue Öffnungszeiten

Auch von außen gibt es schon etwas zu entdecken: Dieses hübsche Fensterbild ziert die Scheibe der Stadtbücherei in Twistringen.
+
Auch von außen gibt es schon etwas zu entdecken: Dieses hübsche Fensterbild ziert die Scheibe der Stadtbücherei in Twistringen.

Twistringen – Endlich wieder im Einsatz! Über ein Dutzend Leselernhelfer werden nach den Herbstferien wieder in ihr Ehrenamt einsteigen. Das berichtete Ulrike Wilkens auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Stadtbücherei in der Bibliothek vor 15 Anwesenden. Der 69 Mitglieder starke Verein hofft, endlich wieder durchstarten zu können. Bei den Wahlen wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt.

Mit viel Engagement schaffte es Beisitzerin Ulrike Wilkens, in den letzten Tagen die Leselernhelfer wieder für diese Aufgabe zu gewinnen. Erfreut zeigte sich die zweifache Großmutter über die „Rekrutierung dreier neuer Leselernhelferinnen.“ Zwar hätten einige ihr Ehrenamt in dieser langen Pause aufgegeben, aber das Gros gehe wieder an den Start. „Neue Leselernhelfer sind jederzeit willkommen“, lädt sie dennoch ein, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Insgesamt habe ihr die Grundschule Am Markt Listen mit 23 Mädchen und Jungen der Jahrgänge zwei bis vier übergeben. „Der Großteil wird durch derzeit 13 Leselernhelfer abgedeckt“, so Wilkens. Dies sei vor allem möglich, weil einige sich bereiterklärten, auch mehr als ein Kind zu betreuen.

Vor diesem ausführlichen Bericht oblag es der 1. Vorsitzenden Ulrike Ehlers, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Nachdem sie, ihre Stellvertreterin Ute Schumacher, Kassenwart Fred Skripalle und Schriftführer Marcel Schiller sowie die Beisitzerinnen Dörte Maczewski, Hildegard Imm und Ulrike Wilkens einstimmig wiedergewählt wurden, machte sie Mut für Veranstaltungen.

So findet in Kooperation mit dem Team der Stadtbücherei am 10. November um 19.30 Uhr eine Lesung mit Klaus-Peter Wolf statt, bei der der erfolgreiche Autor seinen neuesten Ostfrieslandkrimi vorstellt. Karten sind in der Stadtbücherei ab sofort für 12 Euro erhältlich. Am 18. November kooperierte der Verein erstmalig mit dem Kulturverein KURT und lädt zur Weihnachtskrimi-Show ins Strohmuseum ein. Bereits zwölf Stunden später heißt es endlich wieder „Lesefrühstück in der Bücherei“. Als Vorleser hat sich Bürgermeister Jens Bley angekündigt. Bereits am 24. Oktober unterstützen die Ehrenamtlichen das Büchereiteam um Antje Miebach am „Tag der Bibliotheken“. Von 11 bis 17 Uhr gibt es dann Angebote wie „Bunte Lichter für den Herbst“, Laternenbasteln für Kinder. Es wartet ein Escape Room und ein Erzähltheater sowie Kaffee und Kuchen.

In ihren Ämtern bestätigt: (vorne, v.l.) Marcel Schiller, Ute Schumacher, Ulrike Ehlers, Fred Skripalle, dahinter Hildegard Imm, Ulrike Wilkens und Dörte Maczewski.

Für das kommende Frühjahr kündigt Ehlers an, dass sowohl eine Lesung mit Jörn Birkholz sowie mit Klaus Kirmes angedacht sind.

Antje Miebach berichtet im Anschluss über den Umzug der Bücherei. Hier sei inzwischen ein erster Entwurf für die Innenausstattung in Auftrag gegeben. „Der Großteil der Möbel kommt mit und wird dabei mit neuen ergänzt.“ Sie erwähnte die erfolgreiche Bewerbung um Fördermittel für Bibliotheken im ländlichen Raum (wir berichteten). Die Gelder würden für die digitale Weiterentwicklung der Stadtbücherei verwendet. Außerdem kündigte sie an, dass ab dem 1. November die Öffnungszeiten erweitert würden. „Hierbei handelt es sich um ein Projekt, das zunächst einmal bis zum Sommer 2022 geplant ist.“ Die Bücherei sei dann montags und dienstags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr durchgehend sowie freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Zusätzlich würde ein Selbstverbuchungssystem bis dahin „hoffentlich“ eingerichtet. „Nötig machen das die Lesezahlen, die nach der langen coronabedingten Schließung noch nicht wieder die Zahlen der Vorjahre erreicht haben“, sagt sie über die Änderung der Öffnungszeiten. Auch das Bilderbuchkino gehe in Kürze wieder an den Start.  sn

Änderung der Benutzungsordnung: Kostenlose Vorbestellungen und Vorteile für Schüler

Die Medienlandschaft ändert sich stetig. Die letzte Änderung der Benutzungsordnung der Stadtbücherei Twistringen liegt allerdings Jahre zurück. 2004 war das, um genau zu sein. Ab dem 1. Januar 2022 soll nun eine neue Ordnung in Kraft treten. Dafür gab der Ausschuss für Bildung, Erziehung, Senioren und Soziales jüngst grünes Licht.

Eine wesentliche Änderung betrifft Vorbestellungen aus dem eigenen Bestand der Bücherei. Die haben bisher einen Euro gekostet. „Das möchten wir jetzt als kostenlosen Service anbieten. Das haben wir in der Coronapandemie auch gemacht, und da haben wir doch gemerkt, dass dann mehr Leute bestellen“, erklärt Büchereileiterin Antje Miebach. Von einer weiteren Änderung profitieren Schüler ab dem 16. Lebensjahr. Die neue Benutzungsordnung sieht vor, dass sie ab Januar keine ermäßigte Jahresgebühr mehr bezahlen müssen, sondern kostenlos lesen dürfen, solange sie eine Regelschule besuchen. In der Benutzungsordnung geht es auch um Haftungsfragen – zum Beispiel bei Schäden an den Computerplätzen. Da soll nicht die Bücherei haften, sondern der Verursacher oder die Verursacherin.

In der Ausschusssitzung segneten die Mitglieder auch die neuen Öffnungszeiten ab dem 1. November ab (montags und dienstags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr durchgehend sowie freitags von 10 bis 13 Uhr). ks

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Meistgelesene Artikel

Das wird wohl teuer: 20-Jähriger baut Unfall – ohne Lappen und Versicherung

Das wird wohl teuer: 20-Jähriger baut Unfall – ohne Lappen und Versicherung

Das wird wohl teuer: 20-Jähriger baut Unfall – ohne Lappen und Versicherung
Plötzlich ist die Haustür weg: Mieter fühlt sich aus Haus heraus gemobbt

Plötzlich ist die Haustür weg: Mieter fühlt sich aus Haus heraus gemobbt

Plötzlich ist die Haustür weg: Mieter fühlt sich aus Haus heraus gemobbt
Kaputte Autoscheibe: Zeugen entlasten Hunderetter Rüdiger Weber

Kaputte Autoscheibe: Zeugen entlasten Hunderetter Rüdiger Weber

Kaputte Autoscheibe: Zeugen entlasten Hunderetter Rüdiger Weber
65-jähriger Mann ertrinkt im Weyher Wieltsee

65-jähriger Mann ertrinkt im Weyher Wieltsee

65-jähriger Mann ertrinkt im Weyher Wieltsee

Kommentare