Sieg im Kreisentscheid löst großen Jubel aus

Ein Lauffeuer durchs Dorf: Heiligenloh hat Zukunft in der Hand

+
Anke von der Lage-Borchers und Jürgen Heitböhn laden zur Rast an der Beeke ein. Die Sanierung des alten Spritzenhauses (rechts) läuft. Im Hintergrund die neuen Brückenpfeiler.

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Der ehrenamtliche Fleiß und das große Engagement der Heiligenloher hat sich gelohnt: Mit neuen Brückenpfeilern, Sitzgruppe an der Beeke, auch mit der Sanierung des alten Spritzenhauses hat die Twistringer Ortschaft gepunktet. Mit Ganztagsbetreuung, ortsbildprägender Kirche und Renaturierung des Beeketals. Heiligenloh hat zum fünften Mal den Kreisentscheid „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen. Und das Dorf jubelt.

„Die Nachricht hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet“, freuen sich auch Tage nach der Entscheidung noch Ortsbürgermeisterin Anke von der Lage-Borchers und Jürgen Heitböhn, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins. „Alle haben ihren Job gemacht. Das war eine tolle Präsentation für die Kreiskommission. Morgens an der Grundschule herrschte schon eine Begeisterung, auch eine hohe Motivation bei denen, die nicht im Bus mitfahren konnten, sondern am Backhaus von Familie Bauermeister singend und musizierend auf die Jury gewartet haben“, loben Heitböhn und von der Lage-Borchers. Seit 1978 ist Heiligenloh – zunächst beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ – auf Kreisebene dabei.

Mehr Gästezimmer und Bauplätze

Schnell habe sich die Nachricht vor einer Woche im Dorf verbreitet. Im Minutentakt hätten ihn Mails erreicht, in denen die Aktion gelobt sowie Ortsrat und VVH zu diesem Erfolg gratuliert worden sei, erzählt Heitböhn begeistert. Diesen Sieg habe eigentlich niemand so recht erwartet, aber jeder habe sich Hoffnungen gemacht angesichts der vielen und auch mühevollen Vorbereitungen.

„Heiligenloh hat Zukunft, das Dorf hat sich weiterentwickelt und damit auch Jurypunkte gesammelt“, ist die Ortsbürgermeisterin überzeugt, die zur Begrüßung der Jury betont hatte: „Nicht da, wo ich geboren wurde, sondern wo es mir gut geht, ist mein Zuhause.“

Jürgen Heitböhn verweist auf einen leichten Einwohnerzuwachs, auf mehr Bauplätze. Es gebe fast keinen Leerstand, stattdessen erfreulicherweise Nachnutzungen. Im Bereich zwischen der Bockstedter Straße und Poststraße könnte es in naher Zukunft zahlreiche weitere neue Bauplätze geben, auch für Interessierte aus der weiteren Region um Heiligenloh.

Humpes Einkaufsmarkt an der Hauptstraße sichere die Grundversorgung der Bevölkerung, sogar mit Lieferservice nach Hause, fügt Anke von der Lage-Borchers hinzu. Und zählt auch noch Grundschule, Kindergarten, Arztpraxis, Kfz-Werkstatt, Tankstelle, Bank und Pflegedienst mit 25 Beschäftigten auf. Im Ort gibt es rund 100 Arbeitsplätze.

Sanierung des alten Spritzenhauses

Besonders herausgestellt wird auch die Sanierung des alten Spritzenhauses, das die Stadt vor einigen Jahren von Familie Spradau gekauft hat. Die Feuerwehr engagiert sich da maßgeblich. Es ist schließlich der Unterstand für ihren Opel Blitz von 1956. Das Dach ist schon fertig. Türen und Fenster müssen unter anderem noch erneuert werden. Jürgen Heitböhn kann sich vorstellen, anschließend mit der Dorfgemeinschaft ein kleines Fest am Spritzenhaus zu feiern.

Man werde weiter am Leitbild arbeiten, etwa an der Umnutzung alter Bausubstanz, beispielsweise für Betreutes Wohnen (Alleinstehende, Senioren und Hilfsbedürftige), an der Entwicklung eines neuen Baugebietes. VVH und Ortsrat wollen Naherholung und Freizeit stärken, zusätzliche Übernachtungsmöglichkeiten in einem leerstehenden Haus an der Kirche, am Radfernweg Bremen-Osnabrück, schaffen. Zurzeit gibt es drei Gästezimmer und ein Apartment.

Auf der Liste stehen auch Begrüßungsschilder mit Wappen für die Ortseinfahrten und ein Fahrdienst für Senioren.

Der Termin für die Siegerfeier nach dem Kreiswettbewerb steht: am 27. Oktober in Heiligenloh. Das Siegerdorf erhält eine Prämie von 2 500 Euro, und zusätzlich 2 000  Euro projektbezogen. „Da fällt uns schon etwas ein“, lacht Jürgen Heitböhn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Meistgelesene Artikel

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Lkw kippt um: B69 gesperrt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare