„Land-Art“-Ausstellung mit elf Künstlern im Atelier Birkenhof

Kap Hoorn, Holz und Eisen

Heiligenloh - Von Theo Wilke. Natur und Mensch, Leben und Sterben sind ihre Themen. Auch Sozialkritisches spiegeln Arbeiten der Bremer Malerin Gudrun Salgmann wider. „Sie beeindruckt mich ganz besonders“, betont Karin-Maria Menk vom Atelier Birkenhof. Sie freut sich riesig: Neben Salgmann werden sechs weitere Künstler von den Kap-Hoorn-Hafenateliers in Bremen für eine Gemeinschaftsausstellung „Land-Art“ in Menks Atelier Birkenhof nach Heiligenloh kommen.

Für die Wochenenden 5./6. September und 12./13. September hat Karin-Maria Menk außerdem die Bremer Bildhauer Ulrich Graf Nottrodt (Holzskulpturen), Rolf Gübler (Eisenskulpturen) und Anne Hollmann aus Dötlingen (Betonskulturen und Figürliches) gewinnen können. Die Öffnungszeiten: Sonnabends 14 bis 18 Uhr, sonntags 11 bis 18 Uhr.

In den Kap-Hoorn-Hallen gebe es jedes Jahr eine internationale Ausstellung, erzählt die Heiligenloherin begeistert. Sie sei schon häufiger dort gewesen. 2014 habe sie sogar ein paar eigene Arbeiten präsentieren dürfen. „Das ist natürlich eine Steigerung der Anerkennung.“ Spontan äußerte Menk, es wäre doch schön, wenn Bremer Künstler mal einen Ausflug nach Heiligenloh unternehmen und sich dort präsentieren würden. Und? „Die fanden das ganz toll“, freut sich die Heiligenloherin. Die gelernte Chemotechnikerin und Reitlehrerin begann 1995 als Malerin, Keramikerin und Bildhauerin. Sie stellt im September auch selbst aus.

Eröffnet wird die „Land-Art“ am Sonnabend, 5. September, um 14 Uhr. Die Besucher dürfen sich unter anderem auf die freie Künstlerin Gudrun Salgmann (49) freuen. Sie malt, zeichnet und plastiziert. Bei Andrea Liebig, 1968 in Bremen geboren, dreht sich die Kunst ebenfalls um Natur und Mensch. Beruflich arbeitet Liebig an der Augenklinik Universitätsallee. Seit 2007 ist sie in den Bremer Kap-Hoorn-Hafenateliers zu finden.

„In meinen Materialcollagen und Strukturbildern verarbeite ich Alltagsmaterialien, wie Stoff, Leder, Metall, Holz, Sand, Stein, Fahrradschlauch, Fliesen und diverse andere Fundstücke“, sagt Gudrun Bleeker (55). Die Kunst- und Mathematiklehrerin ist seit 1985 künstlerisch tätig. Wie ihre Arbeiten entstehen, erklärt Bleeker gerne in Heiligenloh.

Die Bremerin Kunst- und Literaturwissenschaftlerin Gisela Job (55) steht unter anderem für Bilder in Comic-Manier, für „das Private, die Orte des Rückzugs, des Intimen, die Dinge des Alltäglichen, wo das ‚wahre‘ Leben gelebt wird“ – und für Humor und Poesie.

Die Wirkung von Farben und ihre Beziehung zu einander bilden für den gebürtigen Stettiner Christel Rasmussen Schwerpunkte seiner Werke. Beim Malen mit Acryl oder auch Öl arbeitet der 73-Jährige meist lasierend mit vielen Schichten, malt gern in geometrische Formen.

Anne Hollmann aus Dötlingen: „Mein Antrieb ist die Neugierde. Es gibt so viel Schönes zu entdecken, und auf meinem Weg suche und finde ich ständig.“ Hollmann benutzt zwei gegensätzliche Werkstoffe: Mit Papier kann sie langsam, mit Beton muss sie schnell arbeiten. „Diese Gegensätze bringen Spannung, doch die fertigen Werke haben durch die metallische Patinierung wieder etwas gemeinsam“, schreibt die diplomierte Ingenieurin für Agrarwirtschaft auf ihrer Internetseite.

Der Fotograf, Grafiker und Bildhauer Ulrich Graf Nottrodt ist bereits bekannt durch Ausstellungen beim Heiligenloher Rundgang oder auch im Petit Musée in Bissenhausen.

Rubriklistenbild: © Wilke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Herren des Geburtstagsclubs holen guten Geist aus Äpfeln

Herren des Geburtstagsclubs holen guten Geist aus Äpfeln

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Torben Kuhlmann präsentiert seine Illustrationen in Hannover

Kommentare