Die längste Kartoffelgirlande

Schüler aus Twistringen im grünen Klassenzimmer

+
Wie viele Knollen wachsen an einer Pflanze? Fragen wie dieser gingen die Fünftklässler auf dem Hof Meyer praktisch auf den Grund.

Twistringen - 86 Zentimeter war die längste Kartoffelgirlande, die Schüler der Twistringer Haupt- und Realschule am Dienstag aus einer einzigen Kartoffel schälten. Kurz vor den Ferien nutzten gleich zwei fünfte Klassen noch einmal das Angebot der grünen Klassenzimmer auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Meyer in Stocksdorf, um mehr über den Anbau von Kartoffeln und die Landwirtschaft vor Ort zu erfahren.

Empfangen wurden die Fünftklässler mit ihren Lehrkräften Barbara Middendorf und Kristina Albers unter anderem von Betriebsleiter Uwe Meyer und seiner Frau Dörte.

Die Kartoffel - vom Vorkeimhaus bis in die Lagerhalle

Bei einer Betriebsführung lernten Kinder und Erwachsene zunächst den Weg der Kartoffel vom Vorkeimhaus über den Acker bis in die Lagerhallen kennen, bevor es im Lernzirkel darum ging, selbst aktiv zu werden.

Aufgeteilt in vier Gruppen trugen die Twistringer Jungen und Mädchen in Teamarbeit mögliche Bedrohungen für Kartoffelpflanzen und Schutzmaßnahmen zusammen, bestimmten Wildkräuter, wogen den Kartoffelverbrauch pro Kopf und Jahr ab, ordneten fertige Produkte ihren Roherzeugnissen zu und schälten konzentriert um die Wette. Am Schluss brannte manchem nur noch eine Frage auf den Nägeln: „Wann dürfen wir wiederkommen?“ Dörte und Uwe Meyer sagten: „Jederzeit.“

Projekt-Förderung durch Niedersachsen, Bremen und die EU

Das vom Landvolk getragene Netzwerk „Der Bauernhof als grünes Klassenzimmer“ wird gefördert im Rahmen des Kooperations- und Bildungsprojektes „Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger“. Finanziert wird es aus Mitteln der Länder Niedersachsen und Bremen sowie der Europäischen Union im Rahmen des Programms zur Förderung im ländlichen Raum, kurz ELER.

Im Mittelpunkt stehen Netzwerk-, Informations- und Bildungsveranstaltungen zum Themenfeld Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung für Kinder und Erwachsene. Darum kümmert sich Birte Brackmann vom Kreislandvolk-Verband Diepholz. Sie ist unter der Telefonnummer 04271 /  945114 und per E-Mail erreichbar.

bbrackmann@landvolk-diepholz.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Polizei bestätigt: Terroranschlag in Barcelona

Polizei bestätigt: Terroranschlag in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

18 THW-Helfer aus Syke und Bassum proben den Ernstfall

18 THW-Helfer aus Syke und Bassum proben den Ernstfall

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Kommentare