Kommunalwahl am 12. September

Der jüngste Kandidat: Marvin Schwenker möchte sich für Vereine und Jugendarbeit stark machen

Neu dabei und Alt eingesessen: Bernhard Kunst ist in etwa so lange im Rat, wie Marvin Schwenker auf der Welt ist.
+
Neu dabei und Alt eingesessen: Bernhard Kunst ist in etwa so lange im Rat, wie Marvin Schwenker auf der Welt ist.

Insgesamt 52 Kandidaten bewerben sich um ein Mandat im Twistringer Stadtrat. Marvin Schwenker, Baujahr 2001, ist der jüngste davon. Der 20-Jährige geht bei der Kommunalwahl für die CDU ins Rennen.

Twistringen - „Viele regen sich über die Politik auf, aber nur wenige ergreifen die Initiative“, sagt Marvin Schwenker zu den Gründen seiner Kandidatur für den Twistringer Stadtrat. Und ergänzt: „Ich interessiere mich schon seit Langem für Politik, deshalb hatte ich auch Politik als Leistungskurs.“

Der Twistringer hat gerade sein Abitur am Hildegard-von-Bingen-Gymnasium gemacht und fängt bald ein Studium an. Wirtschaftsingenieurwesen in Bremen. Seiner Heimatstadt will er aber auch in diesem neuen Lebensabschnitt treu bleiben und nicht wegziehen.

Fußballer im SC Twistringen

Sein großes Hobby ist Fußball, sein Verein der SC Twistringen. Aktuell spielt er als Außenverteidiger in der Bezirksliga. Er kickt schon seit rund 15 Jahren, also seit Kindesbeinen an. Wohl auch deswegen liegen ihm Vereine und die Jugendarbeit besonders am Herzen – zwei Themenschwerpunkte, für die er sich gerne in der Twistringer Kommunalpolitik einsetzen möchte.

„Junge Leute haben hier nicht so viele Möglichkeiten, in ihrer Freizeit etwas zu unternehmen, gerade am Wochenende“, erzählt er. Für Jüngere könne man da zum Beispiel beim Jugendhaus ansetzen. Mit Blick auf die etwas Älteren fände Schwenker zum Beispiel eine Anbindungsmöglichkeit an Diskotheken in der Umgebung toll, zum Beispiel in Form eines Bürgerbusses.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Diepholz: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Der 20-Jährige stellt sich sowohl für den Stadtrat als auch für den Ortsrat Twistringen zur Wahl.

Und wieso gerade die CDU? „Ich identifiziere mich mit den Gedanken der CDU“, sagt er. Letztlich geht es in seinen Augen auf kommunaler Ebene aber mehr um die Personen an sich und eine gute Teamarbeit als um Parteizugehörigkeiten.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Bernhard Kunst sieht das genauso. Er gehört dem Twistringer Rat seit 2001 an – also in etwa so lange, wie Marvin Schwenker auf der Welt ist. Kunst freut sich über den jungen Kandidaten im Team. Es sei oft eine Herausforderung, Jüngere zu finden, die sich neben Ausbildung und Studium für die Ratsarbeit begeistern.

Querschnitt der Bevölkerung abbilden

„Es ist das Ziel, im Rat einen Querschnitt der Bevölkerung abzubilden“, erinnert der Fraktionsvorsitzende. „Sonst redet man zum Beispiel über junge Menschen, ohne dass ein O-Ton dabei ist.“ Nicht zuletzt sei es wichtig, den Generationenwechsel hinzubekommen, sagt Bernhard Kunst, der 63 Jahre alt ist und, wie er sagt, „auch nicht mehr ewig“ weitermachen werde.

Während beim Fußball elf Leute in die Startelf kommen, gibt es für den Twistringer Rat 26 Mandate zu vergeben. Wer in das Gremium einzieht, entscheidet sich am Sonntag, 12. September.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“

Strecke Sulingen-Nienburg: Leeres Gleisbett ist „ein Ärgernis“
Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne

Frank Pinkus ist tot: 62-Jähriger erleidet wohl Herzinfarkt auf der Bühne
Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld

Bauarbeiten an der B 51: Pendler brauchen bis Mitte Dezember Geduld
Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Heavy Metal mit My´Tallica / Pop und Schlager von den Twinns

Kommentare