Dritte Auflage des Kinderbasars Heiligenloh wird zum Publikumsmagnet

Kleidung und Spielzeug gut und günstig

+
Begeistert vom Angebot: Metta Steenken wird fündig für ihre Tochter. 

Der Kinderbasar in Heiligenloh wird für immer mehr Familien zum festen Termin im Kalender – das bewies die dritte Auflage am Sonntag. Jeweils einmal im Frühling und im Herbst werden Eltern und Großeltern hier fündig.

Heiligenloh - Von Charlotte Wolframm. Im schönen Frühlingssonnenschein bildete sich vor dem Eingang der Turnhalle eine Schlange. Und die brachte Yvonne Sander, die den Basar wieder gemeinsam mit Simone Schlake organisierte, zum Strahlen. „Bevor es losgeht, sind wir angespannt und nervös“, erzählt sie. Kein Wunder – schließlich hängt jede Menge Organisation an der Veranstaltung. Verkäufer werden gesucht, Nummern verteilt, dann folgt die größte Arbeit: die Annahme und das Sortieren von Kleidung, Schuhen, Spielen, Fahrzeugen und mehr. Gemeinsam mit vielen freiwilligen Helfern bewältigen sie diese Aufgabe. „Ohne die Helfer könnten wir das nicht bewerkstelligen. Sie sind unbezahlbar!“, spricht Yvonne Sander ihren Dank aus.

Genau so fleißig sind die Helfer am Nachmittag auch im Gruppenraum über der Turnhalle. Dort hat der Förderverein der Grundschule wieder eine große Cafeteria eingerichtet, der Kaffeeduft lockt genau wie die verführerisch aussehenden Torten und Kuchen.

Der Erlös sowie ein Teil der Verkaufssumme aus dem Basar gehen an den Förderverein.

Der Ansturm auf den Basar ist überwältigend. „Schön voll hier, oder?“, ruft Yvonne Sander über die Menschenmassen, die sich an den Tischen vorbei schieben. Wie schon im vergangenen Jahr, sind die Sachen perfekt sortiert nach Größe, Geschlecht und Thema bei den Spielzeugen. „Tolle Sachen gibt es hier“, freut sich Metta Steenken, die Sommerhosen und -shirts für Töchterchen Ella kauft. „Und so günstig!“ Kurze Hosen und Shirts liegen zwischen einem und zwei Euro. Das schont nicht nur die Haushaltskassen der Familien, sondern auch die Umwelt: Schließlich wachsen die Kinder so schnell aus ihrer Kleidung heraus, dass sie oft noch wie neu ist – gut, wenn sie dann noch zweite Träger findet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Mittelstandsforum in Scheeßel

Mittelstandsforum in Scheeßel

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Putin sieht Chancen für Lösung im Atomkonflikt mit Nordkorea

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

Niclas Füllkrug: Seine Karriere in Bildern

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

„Wenn du denkst es geht nichts mehr, Zaubert Siebert einen Elfer her“ - Die Netzreaktionen #SVWFCB

Meistgelesene Artikel

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

„Was ist das für eine Scheiße hier?“: Verkehrschaos am „Kreuz Meyer“

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Herzenswunsch: Würdiger Abschied für die an Krebs gestorbene Mutter

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Diepholzer Hotel „Villa Prinzhorn“ startet langsam mit Testbetrieb

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Feuer im Goldenstedter Moor weitesgehend gelöscht

Kommentare