Aktion des Präventionskreises Twistringen

Kinder dürfen sich was wünschen

Twistringen - Ein Bilderbuch, eine Kuscheldecke, ein Feuerwehrauto, ein Teddy-Bär und manchmal auch Bettwäsche – die Wünsche der Kinder werden zu Weihnachten besonders konkret. Es ist nicht für alle Eltern möglich, diese bescheidenen Weihnachtswünsche ihrer Kinder zu erfüllen. Deshalb gibt es die Aktion Weihnachtswunsch des Twistringer Präventionskreises.

„Unser Ziel ist es, am Weihnachtsfest ein Leuchten in die Augen der Kinder zu bringen. Es ist eine direkte Hilfe, denn es fallen keine Verwaltungskosten an, da die Initiatoren alle ehrenamtlich arbeiten“, erläutert Lisa Schubert die Weihnachtswunsch-Aktion.

Der Präventionskreis freut sich, dass das Projekt in Zusammenarbeit mit den Kindergärten und der Verwaltung erfolgreich etabliert werden konnte. Um die Anonymität zu wahren, stehen auf den Wunschzetteln lediglich das Alter und der Weihnachtswunsch des Kindes. Das Geschenk soll nicht mehr als 25 Euro kosten. Die Wunschzettel sind nummeriert, so dass gewährleistet ist, dass jedes Geschenk auch das richtige Kind erreicht.

„Die Resonanz war überwältigend“

Die Aktion gibt es nun zum neunten Mal. „Die Resonanz in den vergangenen Jahren war überwältigend“, schwärmt Schubert. Innerhalb weniger Tage waren alle Wunschzettel abgenommen und die Geschenke kurz darauf besorgt. „So konnten wir bisher mehr als 850 Mädchen und Jungen erfreuen.“

Wer an der Aktion teilnehmen möchte, kann dies unter der Telefonnummer 04243/8402 anmelden. Die Wunschzettel der Kinder werden dann rechtzeitig an die Teilnehmer verteilt.

Für Firmen, Vereine oder Privatpersonen, die die Aktion unterstützen, aber nicht selbst die Geschenke einkaufen möchten, übernehmen die Initiatoren den Einkauf.

Rubriklistenbild: © imago

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Kommentare