Twistringer Treckertreffen an der Alten Ziegelei gerät erneut zum Volksfest

Kernige Blessuren im Blech

+
1941 gebaut: Seinen 20 PS starken Hela D 40 hat Daniel Niewöhner in liebevoller Detailarbeit restauriert, dabei die Patina seines langen Arbeitslebens bewahrt. 

Twistringen - Von Ulf Kaack. Einmal mehr geriet das Treckertreffen rund um die Alte Ziegelei in Twistringen zum Volksfest. Zwar mussten die Alteisenfreunde, zum 7. Mal Veranstalter des Oldtimerevents, wetterbedingt leichte Rückgänge bei den Besuchern am Samstag verzeichnen, aber am Sonntag lief alles nahezu perfekt.

Zu sehen gab es so ziemlich alles, was die europäischen Traktorhersteller nach dem Zweiten Weltkrieg auf die Räder gestellt haben. Deutz, IHC oder Fendt prägten das Bild. Die Lanz-Fraktion mit ihren Glühkopf-, Halb- und Volldieselmotoren wusste, nicht zuletzt wegen ihrer eindrucksvollen Klangkulisse, nachhaltig zu beeindrucken. Doch auch die Youngtimer der Szene – MB-tracs, Massey-Ferguson oder John Deere-Traktoren jüngeren Baujahrs – waren repräsentativ vertreten. Dazu gesellten sich Unimogs, Raupenschlepper und Lkw, aber auch einige Oldtimer aus der Pkw-Szene.

Vor allem Fans der Marke Hanomag kamen auf ihre Kosten. Die einst in Hannover gebauten Schlepper waren überproportional häufig vertreten, weil sie wegen der Nähe zum ehemaligen Werk in dieser Region unter den Oldtimerfreunden besondere Aufmerksamkeit genießen. Robust und Granit, Brillant und Perfekt – dazu fast alle Baureihen vom R 16 bis zur legendären R 40-Zugmaschine waren zu sehen. So mancher Besucher in gereifterem Alter konnte sich gut an die Zeiten erinnern, als diese Schlepper noch zum Alltagsbild auf dem Acker gehörten.

Doch auch einige Raritäten aus der Vorkriegszeit zogen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Darunter ein Lanz D 40 von Hela – gebaut von Hermann Lanz Aulendorf, nicht zu verwechseln mit den Bulldogs von Heinrich Lanz Mannheim. Der Besitzer dieses seltenen Schätzchens, Daniel Niewöhner, war ganz aus der Gegend von Paderborn angereist.

„Der Hela wurde 1941 gebaut und bis in die 50er-Jahre in Süddeutschland in einer Mosterei eingesetzt“, plaudert er aus der Historie seines Schleppers.

Auf dem Show-Acker beeindrucken die Dieselboliden mit Pflug, Egge und Walze.

„In dieser Zeit wurde der Betrieb aufgegeben und der Zweizylinder mit seinem 20 PS Deutz-Motor blieb verlassen in dem ungenutzten Gebäude stehen. Fast 60 Jahre war der D 40 nicht mehr gelaufen, als ich ihn gekauft hatte. Die Restaurierung der Technik war recht umfangreich, optisch habe ich ihn so belassen, wie er war. Dem Alter entsprechend patiniert und mit einigen kernigen Blessuren im Blech.“

Ans Zugmaul des Hela D 40 hat Niewöhner eine 1904 gebaute mobile Kreissäge gehängt. Sie ist vollfunktionsfähig und wird mittels Reibriemen über die Riemenscheibe des Treckers im Stationärbetrieb angetrieben. Ein technisches Ensemble, das man in der Zusammensetzung fast nur noch im Museum sieht.

Schwer was los war rund um die Uhr auf dem Demo-Acker, einem riesigen und matschigen Spielplatz. Hier zeigten die Traktoren in den unterschiedlichen Leistungsklassen, was sie so drauf haben mit dem Pflug, der Egge oder der gewichtigen Walze. Immer wieder ein beeindruckendes Schauspiel, wenn die Motoren an ihre Leistungsgrenzen stießen und die Traktoren ihre Vorderachsen samt Motorhaube steil in den Himmel reckten.

Dass solche Arbeiten in der Vergangenheit auch mit weitaus weniger PS gemeistert wurden, zeigten die Holzrücke-Vorführungen in einem kleinen Waldstück. Mit mächtigen Kaltblütern wurden Baumstämme an Ketten aus dem Unterholz geborgen, ganz so wie noch vor 50 Jahren. Statt Diesel nachzutanken, genügten den Pferden ein paar Forken Heu.

Auf dem Ziegelei-Gelände boten Händler ihre Waren feil: vom kompletten Traktor über Ersatzteile, Zubehör bis hin zu Mützen, Kaffeetassen und Antiquitäten. Wer es gern weniger kommerziell hatte, bestaunte in dem alten Industriekomplex Dampfmaschinenmodelle in Aktion. Die Expertengruppe Norddampfer zeigte eine ganze Reihe dieser detailreichen Miniaturen in Funktion, effektvoll platziert im alten Maschinenpark der Ziegelei.

„Unter allen Trecker-Treffen, die ich kenne – und ich kenne verdammt viele – ist Twistringen der absolute Burner, das Highlight der Saison“, meinte Marc Hille, der mit seinem Hanomag R 28 aus Warmsen bei Nienburg angereist war. Für die 80 Kilometer lange Strecke hat er knapp vier Stunden benötigt. „Hier bei den Alteisenfreunden stimmt alles: die Mixtur der Leute und ihrer Fahrzeuge, dazu die Atmosphäre auf dem Gelände und das ganz Umfeld mit Teilemarkt, die Vorführungen und natürlich die Party am Samstagabend. Mit Sicherheit die Nummer Eins im Norden!“

Treckertreffen an der Alten Ziegelei

 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ul f Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack
 © Ulf Kaack

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Von der Leyen appelliert an kritisches EU-Parlament

Von der Leyen appelliert an kritisches EU-Parlament

Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

Mehrere Rechtsverstöße am Rande von Merkel-Besuch in Dresden

In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen

In diesem Nationalpark gibt es Wölfe und Wisente zu sehen

Chemikalien illegal entsorgt

Chemikalien illegal entsorgt

Meistgelesene Artikel

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Schimmel auf dem Käse: Gastronomin erneut wegen Hygieneproblemen verurteilt

Zugausfälle zwischen Bremen und Twistringen: Personalmangel ärgert Fahrgäste

Zugausfälle zwischen Bremen und Twistringen: Personalmangel ärgert Fahrgäste

Mittelaltermarkt „Deefholter Karfunkel“ schreit nach einer Wiederholung

Mittelaltermarkt „Deefholter Karfunkel“ schreit nach einer Wiederholung

Ballermann Ranch: Ein Eseldorf entsteht in Blockwinkel

Ballermann Ranch: Ein Eseldorf entsteht in Blockwinkel

Kommentare