Keine kostenlosen Tests im Twistringer Zentrum

Negative Ergebnisse sind beim Schnelltest gerne gesehen. Kostenlos bietet der Kreis Diepholz diese nicht im Testzentrum an, sondern dezentral.
+
Negative Ergebnisse sind beim Schnelltest gerne gesehen. Kostenlos bietet der Kreis Diepholz diese nicht im Testzentrum an, sondern dezentral.

Landkreis Diepholz – Jeder, der möchte, soll einmal pro Woche einen kostenlosen Corona-Schnelltest bekommen. Den sogenannten Bürgertest hat der Bund-Länder-Gipfel Anfang März beschlossen. Wer aber glaubt, diesen Service im Twistringer Testzentrum bekommen zu können, liegt falsch. Denn im Zentrum sollen in erster Linie Kontaktpersonen von Covid-19-Infizierten überprüft werden.

Bei den wöchentlichen Schnelltests und der Testung von Kontaktpersonen handele es sich um „völlig unterschiedliche Personenkreise und Sachverhalte“, betont Mareike Rein, Pressesprecherin des Landkreises Diepholz auf Nachfrage. Der Landkreis ist Träger des Corona-Testzentrums im Twistringer Gesundheitszentrum.

Mareike Rein verweist auf den Infektionsschutz, wenn sie hervorhebt, wer ins Testzentrum eingeladen wird: Nämlich Personen, „die definitiv Kontakt mit definitiv positiv getesteten Personen hatten“.

Der Nachweis erfolgt in diesen Fällen über PCR-Tests. Für Personen, die vom Gesundheitsamt geschickt wurden oder die eine Überweisung vom Hausarzt haben, ist der Test kostenlos. Alle anderen müssen selbst (mit Karte) zahlen. Hierzu zählen auch Rückkehrer aus Risikogebieten.

Nicht überall wird so strikt zwischen den verschiedenen Personenkreisen getrennt. Auf der Internet-Seite des Landes Niedersachsen heißt es über die kostenfreien Schnelltests: „Dies können Sie in einem Testzentrum in Ihrer Region oder oftmals auch in niedergelassenen Arztpraxen tun.“ In Delmenhorst etwa kann man in einem der beiden Testzentren die kostenlosen wöchentlichen Abstriche bekommen. Der Landkreis Diepholz hat sich hingegen für dezentrale Bürgertests entschieden.

Bei den Bürgertests handelt es sich nicht um PCR-Tests, sondern um die schnelleren (aber ungenaueren) Antigen-Tests ohne konkreten Verdacht. Sie richten sich an Personen, die sich beispielsweise vor einem Verwandtenbesuch mehr Sicherheit wünschen. Oder die in Anspruch nehmen möchten, was man seit Corona „körpernahe Dienstleistungen“ nennt, also die beispielsweise ins Kosmetik-Studio oder zum Tätowierer wollen. Hierfür sei, so Rein, der dezentrale Ansatz „aus unserer Sicht die viel bessere Lösung.“

Schnelltest-Möglichkeiten finden

www.arztauskunft-niedersachsen.de oder www.diepholz.de

Von Dierck Wittenberg

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz
Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen
Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“
Testzentrum in Bruchhausen-Vilsen: Mit dem Abstrich zu mehr Freiheit

Testzentrum in Bruchhausen-Vilsen: Mit dem Abstrich zu mehr Freiheit

Testzentrum in Bruchhausen-Vilsen: Mit dem Abstrich zu mehr Freiheit

Kommentare