SV Werder Bremen für „Green-White Lions“ aus Twistringen eine Herzensangelegenheit

„In uns fließt schon grünes Blut“

Mit Fahne und Fan-Schal: die Mitglieder des Werderfanklubs aus Rüssen.
+
Mit Fahne und Fan-Schal: die Mitglieder des Werderfanklubs aus Rüssen.

Rüssen – Bei den „Green-White Lions“ sind zwölf ganz unterschiedliche Menschen vereint, die eine große Leidenschaft teilen: den SV Werder Bremen. „Werder ist eine Herzensangelegenheit“, so Regina Gottwald. „In uns fließt schon grünes Blut.“ Am 7. Januar feierte der offizielle Fan-Klub der Grün-Weißen sein 25-jähriges Bestehen. Von Anfang an ist Regina Gottwald als Präsidentin an der Spitze. „Und das ist gut so“, so die elf Mitglieder einhellig.

In Gottwalds Küche in Rüssen wurden die „Green-White Lions“ an einem kalten Januar-Abend gegründet. Das jüngste Mitglied war 15 Jahre alt, das älteste 27 Jahre. Von Beginn an dabei sind die Zwillingsbrüder Jörg und Jens Schütte, Kevin Krowiorsch und Gottwald selber. Im Laufe der Jahre kamen junge Frauen und Männer hinzu, andere verließen den Fan-Klub wieder. „Wir alle sind damals bereits alleine zu Werder-Heimspielen gefahren“, erinnert sich das Quartett. „Dann kam die Idee auf, einen Fan-Klub zu gründen, da man unter anderem leichter an Eintrittskarten kam“, fügt Krowiorsch hinzu. „Aber auch die Kontakte zu anderen Fan-Klubs waren uns wichtig“, ergänzt Jörg Schütte. Denn Fan-Klubs waren 1995 noch ganz groß im Kommen.

Die „Green-White Lions“ wurden vom SV Werder Bremen als offizielle Klub bestätigt und gehören dem Dachverband Bremen an. Deshalb waren sie auch 1997 bei der Ostkurven-Einweihung offiziell geladen und liefen in Kluft und mit Fahne ins Stadion ein. Für alle ein nachhaltiges Erlebnis.

Zehn der zwölf Mitglieder besitzen Dauerkarten für Sitzplätze im Oberrang der Ostkurve. „Zu erkennen sind wir an unserer überdimensionalen Fan-Klub-Fahne, die von Christine Gottwald genäht wurde“, erzählt Jens Schütte voller Stolz. Und diese hängt nicht nur im Weser-Stadion.

Ein Album voller Eintrittskarten belegt, wo die Fan-Klub-Mitglieder bereits ihrer Mannschaft hin nachgereist sind. „Wir waren in jedem Stadion von Bundesligisten in Nord und Süd“, so Gottwald. Ein Highlight sei für alle der Besuch des Pokalendspiels im Berliner Olympia-Stadion gewesen, bei dem Werder Bremen den FC Bayern München im Elfmeterschießen besiegt hatte. „Und das Double 2004 in München, das wir live miterlebten“, ergänzt Krowiorsch. Er und Jens Schütte waren es auch, die 1999 bei dem Spiel gegen Starvanger in Norwegen Blut geleckt haben und danach noch etliche Spiele des SVW in Italien, Frankreich, Spanien, England, den Niederlanden, auf Zypern sowie in Bulgarien und Griechenland live in den Stadien verfolgt haben.

Stolz sind übrigens alle auf „ihren“ Verein. Auch wenn Jens Schütte sagt, dass Werder es in der letzten Saison verdient hätte, abzusteigen. „Aber auch dann hätten wir unsere Dauerkarten behalten.“

Ja, Werder liegt den Jungs und Mädels im Blut. Auch beim Twistringer Schützenfest. „Es ist schon der Hammer, wenn Born da vorne steht und Twistringen als größte Fangemeinde außerhalb Bremens begrüßt“, berichtet Krowiorsch. Und sie halten zu ihrem Verein. „Man kann Mode, Männer und Frauen wechseln, aber nicht den Verein“, so Gottwald.

Für die kommende Saison sehen die Fans den SV Werder Bremen auf Platz zehn bis zwölf. „Das würde uns schon reichen“, so Andreas Meyer. „Hauptsache nicht wieder gegen den Abstieg kämpfen“, ergänzt Tim Pellert. Sie alle müssen, wie ihre Klub-Mitglieder Janet und Lea Kollee, Ralf Rump, Ulla Albers sowie Benjamin Brinkmann und Dirk Schlake, die Spiele in Corona-Zeiten am Radio oder im TV angucken. „Die Emotionen sind weg“, so Gottwald. Live im Stadion dabei zu sein „ist mit nichts zu vergleichen. Die Umarmungen fehlen einfach.“

Die geplante Jubiläumsfeier wurde aufgrund der Pandemie auf ungewisse Zeit verschoben. „Aber die wird auf alle Fälle mit Partnern und Kindern nachgeholt.“

Von Sabine Nölker

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Playstation 5 und Xbox Series im Überblick

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Das große Sommergewinnspiel: Alle Fotos

Japanische Roadsterträume in Italien

Japanische Roadsterträume in Italien

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Mit Kindern durchs Ruppiner Land

Meistgelesene Artikel

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag

Corona-Großtest: Bangen bis spätestens Montag
Statt Brokser Heiratsmarkt: Politik erlaubt Freizeitpark in Bruchhausen-Vilsen

Statt Brokser Heiratsmarkt: Politik erlaubt Freizeitpark in Bruchhausen-Vilsen

Statt Brokser Heiratsmarkt: Politik erlaubt Freizeitpark in Bruchhausen-Vilsen
Corona-Infektionen in Sulingen: Weitere Grundschulklasse in Quarantäne

Corona-Infektionen in Sulingen: Weitere Grundschulklasse in Quarantäne

Corona-Infektionen in Sulingen: Weitere Grundschulklasse in Quarantäne

Kommentare