Hunderte Besucher zur ersten Twistringer Senioren-Fachmesse

Bei Bullatscheks „Pfläge“ kullern sogar Freudentränen

+
Altenpflägerin Sybille Bullatschek begeistert mit ihrem Auftritt bei der Twistringer Seniorenmesse.

Twistringen - Von Sabine Nölker. SenTa steht seit dem Wochenende für sensationellen Erfolg, engagierte Aussteller, Nachhaltigkeit, tadellose Organisation und ausführliche Informationen. Mit der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Martin Schlake, Twistringens Gleichstellungsbeauftragte Heike Harms sowie Schulleiter Peter Schwarze und der anschließenden Kabarettistin Sybille Ballatschek startete die Fachmesse am Samstagabend vor voll besetzten Publikumsrängen.

Am Ende waren es viele hundert Gäste, die die erste Seniorenmesse im Hildegard-von-Bingen-Gymnasium aufsuchten und wertvolle Anregungen sammeln konnten – bei mehr als 70 Vereinen, Gruppen und Firmen.

„SenTa ist ein symbolträchtiger und einprägsamer Name“, erklärte Bürgermeister Schlake. „Auch für die Gemeinschaft in Twistringen.“ Aktivitäten müssten herausfordern, Spaß machen und Freude bereiten, nur dann seien sie nachhaltig. Schlake sieht die Seniorenarbeit als eine kommunale Aufgabe. Sein Dank richtete sich an das Organisations-Team und die Aussteller.

„Wir wollen uns dem demografischen Wandel stellen, denn er hat uns hier in Twistringen erreicht“, stellte Heike Harms fest. Ihre Anwort auf die Frage „Warum brauchen wir eigentlich eine Seniorenmesse?“ Gut 24 Stunden später war Harms „nur noch glücklich über den Erfolg“, denn alle seien zufrieden, voll des Lobes und fühlten sich wohl.

Lieber Fachmessen als eine große Info-Schau, betonte die Gleichstellungsbeauftragte. Als nächstes kann sie sich auch eine Messe für junge Familien vorstellen. Neue Impulse seien wichtig, und man müsse die Zielgruppen ansprechen.

Danach „rockte“ Sybille Bullatschek, Altenpfle(ä)gerin mit Herz im wahrsten Sinne des Wortes die Bühne. Die Comedy-Künstlerin berichtete aus ihrem Alltag im Altenheim „Sonnenuntergang“ auf so eindrucksvolle Weise, dass der Applaus nicht enden wollte.

„Ich habe einen halben Liter Tränen gelacht“, meinte Peter Warneke nach der einstündigen Vorstellung. Kabarettistin Bullatschek sprach das sensible Thema Pflegekräfte in einer Art und Weise an, die nachhaltigen Eindruck beim Publikum erzeugte.

„Die SenTa ist eine tolle Sache“, lobte Pflegedienstleiterin Jutta Seelhoff, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Tanja Hartmann den Ländlichen Pflege- und Sozialbetreuungsdienst Heiligenloh von Internist Walter Vetter präsentierte. „Die Besucher können sich unverbindlich informieren, und für uns Aussteller ist es eine gute Gelegenheit, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen.“

Es sei auch für alle Anbieter eine Chance, Kontakte zu knüpfen und ein Netzwerk aufzubauen. Es herrsche kein Konkurrenzdenken, vielmehr widmen sich alle gemeinsam dem großen Thema Senioren. „Was mich besonders überrascht hat, war die Vielzahl an Besuchern.“ Seelhoff lobte die Organisation: „Alles, was wir im Vorfeld bestellt hatten, stand pünktlich an Ort und Stelle.“

Die Malteser Hospizgruppe freute sich über die Autorin von „Siris Reise“ an ihrem Stand: Karin Grabenhorst stellte sich den Fragen der Besucher. „Siris Reise“ handelt unter anderem von Leben und Tod und vom Lebensraum Erde.

„Ich bin begeistert, was hier heute geboten wird“, äußerte Messebesucher Stefan Funke. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Doris war er eigens zum Fachvortrag von Sabine Weymann über Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gekommen. „Das ist ein wichtiges Thema, nicht nur für Senioren.“ Schon mal da, schauten sie sich die Messe genauer an. Und: „Wir sind positiv überrascht, wie vielfältig das Angebot in Twistringen für Senioren ist.“

Mehr zum Thema:

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Jupiter Award 2017: Verknallt in Senta Berger

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Kommentare